Keine Entspannung erkennbar: Hunderte Fälle an Schulen, Kitas und Seniorenheimen im Regionalverband

Mehrere Hundert Corona-Fälle gibt es im Moment an Schulen, Kitas und Senioreneinrichtungen im Regionalverband Saarbrücken. Eine Entspannung sei nicht erkennbar, so die Behörden.

Hunderte Fälle gibt es derzeit in Einrichtungen im Regionalverband Saarbrücken. Foto: Nicolas Armer/dpa-Bildfunk

Im Regionalverband Saarbrücken sind derzeit 390 Schüler:innen und Lehrkräfte mit dem Coronavirus infiziert. Außerdem gibt es 84 Fälle in 16 Kitas, teilte ein Sprecher am Freitag (3. Dezember 2021) mit.

Auch Seniorenheime betroffen

Zudem kam es zu kleineren Ausbrüchen in Seniorenheimen. In vier von ihnen sind auch Bewohner:innen infiziert. Einen größeren Ausbruch gibt es in einer Saarbrücker Einrichtung. Hier haben sich sieben Senior:innen und sechs Beschäftigte infiziert. Am Montag soll eine PCR-Kompletttestung durchgeführt werden. In neun weiteren Heimen sind nur Mitarbeitende infiziert.

Keine Entspannung erkennbar

Laut Regionalverband ist eine Entspannung der Corona-Lage nicht erkennbar. Das Gesundheitsamt rechnet weiterhin mit hohen Fallzahlen, vor allem durch Infektionen in bestehenden Clustern. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kommunalverband beträgt laut Robert-Koch-Institut 406,4 (Vortag: 405,5; Vorwoche: 475,7). Alle aktuellen Zahlen aus dem gesamten Saarland hier.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Regionalverbandes Saarbrücken, 04.12.2021
- eigener Bericht