Maskenpflicht soll bis Frühjahr 2022 bleiben

Die Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken in geschlossenen Räumen soll in Deutschland mindestens bis zum Frühjahr 2022 aufrechterhalten bleiben. Das geht aus einem aktuellen Papier des Bundesgesundheitsministeriums hervor:

Die Maskenpflicht in Deutschland soll bis mindestens Frühjahr 2022 aufrechterhalten bleiben. Symbolfoto: picture alliance/dpa/LaPresse via ZUMA Press | Cecilia Fabiano

Das Bundesgesundheitsministerium hat mit Blick auf Herbst und Winter weitere Corona-Schutzmaßnahmen geplant. Diese sollen eine weitere, schwere Infektionswelle verhindern. Seine Pläne hat das Ministerium in einem Bericht zusammengefasst, der an die Bundesländer und den Bundestag versandt wurde.

Maskenpflicht bis mindestens Frühjahr 2022 geplant

In dem Papier, das unter anderem der Deutschen-Presse-Agentur vorliegen soll, heißt es unter anderem auch, dass die Pflicht zum Tragen medizinischer Schutzmasken bis mindestens Frühjahr 2022 aufrechterhalten werden soll. Dies gelte überall dort, wo viele Menschen in geschlossenen Räumen aufeinandertreffen, insbesondere im öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie im Einzelhandel.

Maskenpflicht gilt auch für Geimpfte

In diesen Bereichen soll die Pflicht zum Tragen einer Schutzmaske auch für bereits geimpfte und genesene Personen gelten, wie aus dem Papier des Gesundheitsministeriums hervorgeht.

Weitere Schutzmaßnahmen geplant

Das Bundesgesundheitsministerium hat weitere Schutzmaßnahmen für die kommenden Monate geplant. Eine Übersicht zu den bislang bekannten Informationen haben wir hier für euch erstellt: „Lockdown im Herbst: Diese Verschärfungen plant das Gesundheitsministerium“.

Verwendete Quellen:
– eigene Berichte
– Deutsche Presse-Agentur

Meistgelesen