Weg frei für Weihnachtsmärkte und Martinsumzüge: Saarland will Corona-Regeln draußen abschaffen

Ab Ende Oktober soll es im Saarland keine Corona-Regeln mehr bei Veranstaltungen im Freien geben. Damit ist der Weg frei für Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte.

Weihnachtsmärkte sollen ohne Corona-Beschränkungen stattfinden können. Foto: BeckerBredel

Das Saarland will die Corona-Maßnahmen weiter lockern. Ab dem 29. Oktober soll es für Veranstaltungen an der freien Luft keine coronabedingten Beschränkungen mehr geben. Das teilte die Staatskanzlei am heutigen Mittwochnachmittag (13. Oktober 2021) mit.

Weihnachtsmärkte und Martinsumzüge sollen stattfinden können

Demnach sollen sich Teilnehmer:innen draußen auch nicht mehr an die 3G-Regel halten müssen. Das würde den Weg für Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte freimachen. „Wir haben immer gesagt: Kinder und Familien dürfen nicht länger die Hauptlast der Pandemie tragen“, so Ministerpräsident Tobias Hans (CDU). Zuletzt hatten die Martinsumzüge auf der Kippe gestanden. Nach der derzeit gültigen Regelung hätten sie mit 3G-Regel und in einem abgesperrten Bereich stattfinden müssen. Die SPD hatte daher eine Anpassung der Rechtsverordnung gefordert.

Corona im Saarland

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Saarland war in den vergangenen Wochen zwischenzeitlich unter 40 gefallen. Die Regierung erließ daher weitreichende Lockerungen. Seit ein paar Tagen steigen die Zahlen wieder.

 

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der saarländischen Staatskanzlei, 13.10.2021
- eigene Berichte