Spahn appelliert: Treffen an Ostern nur im Freien abhalten

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) appelliert an die Bürger:innen, sich an den Osterfeiertagen am besten nur draußen mit anderen Menschen zu treffen. Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen derzeit stetig an.

Laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sei das Eindämmen von Ansteckungen mit dem Coronavirus auch trotz vermehrter Impfungen wichtig. Darum bat er die Bürger:innen am Freitag (26. März 2021), sich an den Osterfeiertagen idealerweise nur draußen mit anderen zu treffen. Das berichtet die Deutsche Presseagentur.

Infektionszahlen stiegen derzeit zu schnell an

Derzeit stiegen die Infektionszahlen zu schnell an. Die ansteckenderen Mutationen machten die Lage zudem besonders gefährlich. „Wenn das so ungebremst weitergeht, laufen wir Gefahr, dass unser Gesundheitssystem im Laufe des April an seine Belastungsgrenzen kommt.“ Darum könne das Osterfest nicht so gestaltet werden wie gewohnt.

Laut Spahn sei Deutschland wahrscheinlich „im letzten Teil dieses Pandemie-Marathons“ angekommen. Das Ziel sei in Sicht, aber eben noch ein ganzes Stück weg.

Bürger:innen sollen Testmöglichkeiten nutzen

Darüber hinaus rief der Gesundheitsminister dazu auf, die gegebenen Testmöglichkeiten zu nutzen. Es gebe inzwischen ein fast flächendeckendes Angebot von mehr als 10.000 Stellen in den deutschen Ländern und Kommunen, an denen Corona-Tests erfolgen. Allen Bürger:innen steht wöchentlich ein kostenloser Schnelltest zu. Auf eigene Kosten sind weitere möglich. Das Ziel sei es, in Schulen Kitas und Betrieben mindestens zweimal wöchentlich zu testen. 

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presseagentur