Blitzer im Saarland: Hier steht die Polizei diese Woche

Die Polizei hat für die kommende Woche (17. bis 23. Juni) Tempo-Kontrollen an folgenden Orten im Saarland angekündigt.
Die saarländische Polizei hat Blitzerkontrollen angekündigt. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa-Bildfunk.
Die saarländische Polizei hat Blitzerkontrollen angekündigt. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa-Bildfunk.
Die saarländische Polizei hat Blitzerkontrollen angekündigt. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa-Bildfunk.
Die saarländische Polizei hat Blitzerkontrollen angekündigt. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa-Bildfunk.

In der Zeit von Montag, 17. Juni 2019, bis Sonntag, 23. Juni 2019, werden durch die saarländische Polizei an nachfolgend aufgeführten Örtlichkeiten Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt:        

Montag, 17.06.2019

  • Völklingen
  • B 41 zwischen St. Wendel und Neunkirchen
  • BAB 8 zwischen der AS Heusweiler und dem AK Neunkirchen

Dienstag, 18.06.2019

  • Stadtbereich Saarbrücken
  • L 151 im Bereich Wadern
  • B 423 zwischen Homburg und Blieskastel
  • BAB 62 zwischen dem AD Nonnweiler und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz

Übersicht: Feste Blitzer im Saarland

Mittwoch, 19.06.2019

  • B 268 im Bereich Lebach
  • BAB 620 zwischen dem AD Saarlouis und dem AD Saarbrücken

Donnerstag, 20.06.2019

  • Neunkirchen
  • L 111 zwischen St. Ingbert und Blieskastel
  • L 266 zwischen Göttelborn und Eppelborn

Freitag, 21.06.2019

  • B 269 (neu) im Bereich Lisdorf
  • BAB 620 zwischen dem AD Saarbrücken und dem AD Saarlouis

Samstag, 22.06.2019

  • —————-

Sonntag, 23.06.2019

  • Großrosseln
  • B 51 zwischen der Landesgrenze zu Frankreich und Saarbücken

Warum blitzt die Polizei dort?

Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden.

Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen.

Verwendete Quellen:
• Mitteilung des Landespolizeipräsidiums