Blutüberströmter Mann (38) an Tennisanlage in Riegelsberg aufgefunden

An der Tennisanlage in Riegelsberg ist ein der Polizei zufolge blutüberströmter Mann aufgefunden worden. Über die Hintergründe seiner Verletzung wird derzeit noch gerätselt – nicht zuletzt aufgrund der Aussage des 38-Jährigen selbst.

Der Verletzte wurde an der Tennisanlage in Riegelsberg aufgefunden. Symbolfoto: Pixabay
Der Verletzte wurde an der Tennisanlage in Riegelsberg aufgefunden. Symbolfoto: Pixabay

Verletzte Person in Riegelsberg

Am Mittwochabend (30. Juni 2021) hat sich eine Frau per Notruf bei der Polizei gemeldet. Ihre Mitteilung: an der Tennisanlage in Riegelsberg befinde sich ein verletzter Mann. „Der Sachverhalt stellte sich als zutreffend dar“, teilte die Polizeiinspektion Völklingen am Donnerstagmittag (1. Juli 2021) mit.

Verletzung am Kopf

Den Angaben zufolge wurde der Mann „blutüberströmt mit komplett zerrissenem T-Shirt“ in der Waldstraße angetroffen. Der 38-Jährige – mit Wohnsitz in Frankreich – hatte „eine nicht unerhebliche Kopfverletzung“ und stand unter alkoholischer Beeinflussung (1,9 Promille), so die Einsatzkräfte.

Was ist passiert?

Gegenüber den Beamt:innen gab der Mann laut Polizeimitteilung an, mit Bekannten in Luxemburg unterwegs gewesen zu sein. Dort sei er zu Fall gekommen und nun zu Fuß bis nach Riegelsberg gelangt. Den Rettungskräften zufolge könne es so allerdings nicht zu der Wunde gekommen sein. 

Bei der Begutachtung der Verletzungen seien die Sanitäter:innen zur Schlussfolgerung gekommen, dass „vielmehr ein Schlag mit einem scharfkantigen Gegenstand“ ursächlich für die Platzwunde gewesen sei. „Der Mann blieb jedoch bei seiner Version und wurde ins Knappschaftsklinikum nach Püttlingen verbracht“, so die Polizei. Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt sei eingeleitet worden.

Hinweise zu dem Fall erbittet die Polizei in Völklingen unter der Telefonnummer (06898)2020.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Völklingen, 01.07.2021