Die wichtigsten Informationen zur Corona-Impfung im Saarland

Wir haben die wichtigsten Informationen zur Corona-Impfung im Saarland für euch zusammengefasst:
Die wichtigsten Informationen zur Corona-Impfung im Saarland hat SOL.DE in einer Übersicht für euch zusammengefasst. Symbolfoto: picture alliance/dpa/AP POOL | Markus Schreiber
Die wichtigsten Informationen zur Corona-Impfung im Saarland hat SOL.DE in einer Übersicht für euch zusammengefasst. Symbolfoto: picture alliance/dpa/AP POOL | Markus Schreiber
Die wichtigsten Informationen zur Corona-Impfung im Saarland hat SOL.DE in einer Übersicht für euch zusammengefasst. Symbolfoto: picture alliance/dpa/AP POOL | Markus Schreiber
Die wichtigsten Informationen zur Corona-Impfung im Saarland hat SOL.DE in einer Übersicht für euch zusammengefasst. Symbolfoto: picture alliance/dpa/AP POOL | Markus Schreiber

Wann beginnt die Corona-Impfung im Saarland?

Im Saarland werden ab dem 27. Dezember 2020 die ersten Corona-Impfungen vorgenommen. 

Muss ich mich impfen lassen?

Die Corona-Impfung erfolgt freiwillig, eine Impfpflicht besteht nicht.

Ist die Corona-Impfung kostenpflichtig?

Nein, für alle Personen, die sich impfen lassen möchten, ist die Corona-Impfung kostenlos.

Wie oft und in welchem Abstand muss man geimpft werden?

Der Impfprozess umfasst zwei Impfungen. Die Zweitimpfung erfolgt 21 Tage nach der Erstimpfung. Man erhält bei der Terminbuchung somit gleich zwei Termine.

Gibt es für die Impfung eine Altersbeschränkung?

Für alle Kinder und Jugendlichen unter 16 Jahren wird die Corona-Impfung nicht empfohlen.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zur Corona-Impfung im Saarland habe?

Im Saarland steht die „Corona- und Impfhotline“ bereit. Hier werden euch Fragen rund um die Themen Corona und Corona-Impfung beantwortet. Zudem könnt ihr über die Hotline einen Impftermin vereinbaren. Ihr erreicht sie unter den folgenden Nummern: 0681 501 4422 und 0800 9991599.

Wer wird im Saarland als erstes geimpft?

Da der Corona-Impfstoff gerade zu Anfang nicht ausreicht, um alle Menschen in Deutschland gleichzeitig zu impfen, muss eine Priorisierung vorgenommen werden. In einem ersten Schritt sollen daher ältere Bürger:innen sowie Personal, das einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt ist, geimpft werden. Die detaillierte Priorisierung nach Personengruppen findet ihr in aller Ausführlichkeit unter: „Die Impfreihenfolge im Saarland: Diese Gruppen werden zuerst geimpft“.

Die genaue Impfreihenfolge wurde zuvor in einer Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums festgelegt, die auf der Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut (RKI) aufbaut. 

Wie kann ich einen Impftermin im Saarland vereinbaren?

Im Saarland gibt es aktuell zwei Wege, um einen Impftermin zu vereinbaren. Zum einen hält das Saarland ein Online-Buchungssystem bereit, über das Impftermine vereinbart werden können. Dieses findet ihr unter: „Online-Terminbuchung für Corona-Impfung im Saarland“.

Zum anderen kann man telefonisch einen Termin unter den Hotline-Nummern 0681-5014422 oder 0800 9991599 vereinbaren. Die Hotlines sind laut Angaben des Gesundheitsministeriums von Montag bis Sonntag von 7.00 bis 20.00 Uhr besetzt.

Kann man sich auch ohne Termin impfen lassen?

Eine Impfung ist nur mit einem vorher vereinbarten Termin möglich.

Wo kann ich mich im Saarland impfen lassen?

Im Saarland gibt es aktuell drei Impfzentren:

Impfzentrum Süd (Saarbrücken)
Messehallen 1 und 2
Am Schanzenberg
66117 Saarbrücken

Impfzentrum Ost (Neunkirchen)
Redener Straße 20
66540 Neunkirchen

Impfzentrum West (Saarlouis)
Fasanenallee 30
66740 Saarlouis

Weitergehende Informationen zu den saarländischen Impfzentren findet ihr unter: „Die Corona-Impfzentren im Saarland: Die wichtigsten Informationen im Überblick“.

Zudem gibt es mobile Teams, die die Bewohner:innen von Alters- und Pflegeeinrichtungen vor Ort impfen.

Ist es egal, in welchem Impfzentrum ich mich impfen lasse?

Jede:r darf sich das Impfzentrum selbst aussuchen, in dem er/sie gerne geimpft werden möchte. Bei der Vereinbarung eines Impftermins kann also frei gewählt werden. Allerdings müssen beide Impfungen (es bedarf zweier Impfungen) aus dokumentarischen Gründen im gleichen Zentrum vereinbart werden. Es geht also nicht, dass man beispielsweise die Erstimpfung in Neunkirchen und die Zweitimpfung in Saarbrücken durchführen lässt.

Darf ich mit einer Begleitung ins Impfzentrum kommen?

Wer sich in den Impfzentren impfen lassen möchte, darf eine Begleitung mitbringen.

Wie viel Zeit sollte man für eine Impfung mitbringen?

Die Organisatoren der Impfungen gehen von einer Wartezeit von etwa einer Stunde aus. Gerade in der Anfangszeit könne es allerdings zu längeren Wartedauern kommen.

Welche Unterlagen muss ich zur Impfung mitbringen?

Grundsätzlich wird man bei der Terminvereinbarung darauf hingewiesen, welche Unterlagen mitzubringen sind. Auf der offiziellen Website des Saarlandes heißt es:
„Bitte bringen Sie zur Impfung Ihren Personalausweis, Ihre Versicherungskarte und Ihren Impfpass mit. Bringen Sie zudem bitte Ihren Anmeldecode mit. Es ist angedacht, dass die vulnerablen Personengruppen ein ärztliches Zeugnis von Ihrem Hausarzt erhalten. Bis dies eindeutig feststeht, bitten wir Sie folgende Unterlagen ebenfalls mitzubringen: Allergiepass, Dialysepass, Diabetespass, Gesundheitspass Deutsche Herzstiftung, Nachsorgepass bei erfolgter Organtransplantation, bei Einnahme von das Immunsystem schwächenden Medikamenten (Beispiel: Cortison) Nachweis erbringen, Nachweis über bestehende Chemotherapie.“

Muss man vor der Impfung einen Covid-19-Test machen?

Nein, ein solcher Test ist vor der Impfung nicht erforderlich. Allerdings kann keine Impfung erfolgen, wenn man Krankheitssymptome aufweist, sich beispielsweise unwohl oder krank fühlt.

Bekommt man nach der Corona-Impfung eine Impfbescheinigung?

Ja, man erhält sowohl bei der Erstimpfung als auch bei der Zweitimpfung eine Impfbescheinigung für seinen Impfpass ausgehändigt. Diese wird in den Impfpass eingeklebt.

Können sich auch Personen, die außerhalb des Saarlandes wohnen, im Saarland impfen lassen?

Wenn man außerhalb des Saarlandes wohnt, zum Beispiel in einem angrenzenden Bundesland, dann soll man das Impfangebot des entsprechenden Bundeslandes in Anspruch zu nehmen. Für Grenzgänger gelten besondere Regeln.

Kann man sich als Grenzgänger im Saarland impfen lassen?

Es gilt der Grundsatz, dass man in Deutschland krankenversichert sein muss, um sich in einem saarländischen Impfzentrum impfen zu lassen. Hierbei gelten folgende Regelungen:
– Sie sind deutscher Staatsbürger und haben Ihren Wohnsitz in der französischen Grenzregion, sind jedoch in Deutschland krankenversichert, dann können Sie sich in den saarländischen Impfzentren impfen lassen.
– Sie sind französischer/luxemburgischer Staatsangehöriger, arbeiten für ein saarländisches Unternehmen und sind in Deutschland krankenversichert, dann können Sie sich ebenfalls in den saarländischen Impfzentren impfen lassen.

Weitergehende Informationen zur Corona-Impfung im Saarland

Weitergehende und aktualisierte Informationen zur Corona-Impfung im Saarland erhaltet ihr auf der offiziellen Website des Saarlandes: Offizielle Informationen zur Corona-Impfung im Saarland.