Nach gefeuerten Schüssen: Schütze nahe Saar-Grenze festgenommen

Nahe der Saar-Grenze ist am Montag ein 40-jähriger Mann festgenommen worden. Er wird verdächtigt, mehrere Schüsse in einem Gemeinschaftsraum abgefeuert zu haben.
Der Mann konnte durch die Polizei festgenommen werden. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpa-Bildfunk
Der Mann konnte durch die Polizei festgenommen werden. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpa-Bildfunk

Mann gibt mehrere Schüsse ab

Die Polizei in Frankreich ist am Montagmorgen (15. Januar 2024), gegen 08.00 Uhr, durch zwei Anrufe alarmiert worden: In Saargemünd, einer Gemeinde nahe der Saar-Grenze, im Stadtteil Beausoleil, feuerte ein Mann Schüsse in den Gemeinschaftsräumen seines Wohngebäudes ab. Das berichtete der Radiosender „France Bleu“. Die Polizei griff schnell ein und der 40-Jährige wurde festgenommen. Bei dem Vorfall gab es keine Verletzten. Jedoch wurde eine naheliegende Schule kurzzeitig abgeriegelt.

Waffen in Wohnung gefunden

Die Polizei durchsuchte daraufhin die Wohnung des Verdächtigen und fand ein Dutzend Waffen, darunter Gewehre, Pistolen und Messer. Der 40-Jährige kam nach Angaben von „France Bleu“ anschließend in Gewahrsam. Er soll jetzt auf seine psychische Gesundheit hin untersucht werden.

Verwendete Quelle:
– Bericht des Radiosenders France Bleu, 15.01.2024