Tödlicher Unfall in Pirmasens: Mann stirbt nach Sturz mit Elektrorollstuhl

Am gestrigen Montag (16. September 2019) kam es in Pirmasens zu einem tödlichen Unfall. Ein 83-jähriger Mann stürzte mit seinem Elektrorollstuhl einen Hang hinab und verstarb an seinen schweren Verletzungen.

Tödlicher Unfall in Pirmasens

Am gestrigen Montag ereignete sich gegen 15:00 Uhr auf einem unbefestigten Waldweg in Pirmasens, parallel zur Landauer Straße in Richtung B10, ein tödlicher Unfall. Wanderer fanden auf dem Waldweg einen umgekippten und leicht beschädigten Elektrorollstuhl. Gut 20 Meter unterhalb des Waldweges wurde der 83-jährige Fahrer aufgrund seiner Hilferufe aufgefunden. Die Wanderer riefen sofort Hilfe für den Rollstuhlfahrer.

Mann stirbt im Krankenhaus an schweren Verletzungen

Kurz nach der Polizei trafen auch Rettungskräfte und Notarzt ein. Der ansprechbare Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Gegen Mitternacht teilte das Krankenhaus mit, dass der Rollstuhlfahrer verstorben sei.

Polizei geht nicht von Fremdverschulden aus

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand dürfte der Rollstuhlfahrer auf dem unebenen Untergrund die Kontrolle verloren haben. Als Folge kippte der Rollstuhl und der Fahrer stürzte den abschüssigen Hang hinab. Bereits nach wenigen Minuten wurde er von den Wanderern gefunden. Ein Fremdverschulden dürfte somit auszuschließen sein. 

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden der Leichnam, die Kleidung und der Rollstuhl sichergestellt.

Verwendete Quellen:
• Einsatzbericht der Polizei Pirmasens vom 17.09.2019