Trierer Weihnachtsmarkt nur für Geimpfte und Genesene

Nach einer coronabedingten Absage im vergangenen Jahr soll der Weihnachtsmarkt in Trier in diesem Jahr wieder über die Bühne gehen. Zutritt erhalten aber nur Geimpfte und Genesene.

Der Weihnachtsmarkt findet zwischen November und Dezember statt. Archivfoto: Harald Tittel/dpa-Bildfunk

Der über die Stadt hinaus beliebte Weihnachtsmarkt in Trier/Rheinland-Pfalz soll in diesem Jahr wieder stattfinden. Wie die Veranstalter diese Woche mitteilten, erhalten allerdings lediglich Besucher:innen Zugang, die entweder gegen das Coronavirus geimpft sind oder die nach ihrer Infektion als genesen gelten (2G-Regel). Kinder bis einschließlich 11 Jahren sowie Schüler:innen sind laut der Verordnung des Bundeslands von dieser Vorschrift ausgenommen.

Zum schönsten Weihnachtsmarkt Deutschlands gewählt

„Gern hätten wir eine Regelung wie in Hessen, dort gibt es keine Zugangsregeln mehr für Weihnachtsmärkte in diesem Jahr“, so die Veranstalter in einem Facebook-Post. 2019 war der Weihnachtsmarkt zum schönsten in ganz Deutschland gewählt worden.

Keine Mindestabstände und Maskenpflicht

Er soll vom 19. November bis zum 22. Dezember über die Bühne gehen. Da der Markt ausschließlich im Freien stattfindet, soll es keine Maskenpflicht geben und Mindestabstände müssen auch nicht eingehalten werden.

Verwendete Quellen:
– Facebook-Post des Trierer Weihnachtsmarktes, 15.09.2021
newstr