Abriss des Idarkopf-Aussichtsturm im Hunsrück hat begonnen- Zahlreiche Schaulustige vor Ort

Am Idarkopf hat der Abriss des Aussichtsturmes begonnen.
Sebastian Schmitt
Sebastian Schmitt

Viele Schaulustige vor Ort

Seit  Freitag, 25.02.2022 finden die Abrissarbeiten am Idarkopf- Aussichtsturm statt. Dieser war 2018 teilweise abgebrannt, es kam damals zu einem Großeinsatz der Feuerwehr mitten in der Nacht. Aus Sicherheitsgründen wurde selbst am gestrigen Sonntag, 27.02.20222 gearbeitet. „Es kommen jeden Tag so viele Touristen hier hoch zum Turm, die sich die Arbeiten anschauen wollen. Da die Stabilität durch Brand und Teilabriss nicht mehr gegeben ist und die zurückliegenden Stürme, müssen wird schnellstmöglich die Höhe des Turms reduzieren“  informiert Karen Aghabekyan, vom Kirner Unternehmen A.K.A.

Neuer Turm soll Anfang Mai 2022 fertig sein 

Das Unternehmen möchte in 14 Tagen die Arbeiten auf dem 746 Meter hohen Idarkopf abgeschlossen haben. Bis Anfang Mai 2022 soll bereits der neue Turm stehen und einen neuen Besuchermagnet für den Idarkopf im Hunsrück werden, wie auch beim alten Turm. Geplant ist ein neuer Turm aus Holz und feuerverzinktem Stahl, dass oben einem Vogelnest änhlich werden soll. Die Gesamtkosten betragen 617.700 Euro.

Galerie leider ist nicht verfügbar

Eigene Recherche