Bewaffneter Überfall in Wohnhaus: Suche nach den maskierten Tätern

Vor zwei Wochen drangen maskierte Männer in eine Wohnung in Idar-Oberstein ein, fesselten die Bewohnerin und bedrohten sie mit einer Schusswaffe. Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach und die Kripo Idar-Oberstein bittet um Hinweise in diesem Fall.
Symbolfoto: picture alliance/dpa
Symbolfoto: picture alliance/dpa

Bewaffneter Raubüberfall in Oberstein

In Oberstein kam es am Morgen des 03. April 2023 zu einem bewaffneten Raubüberfall. Gegen 7 Uhr drangen vier bis jetzt noch unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Finsterheckstraße ein. Zutritt hatten sich die Täter durch das Einschlagen eines Kellerfensters verschafft.

Bewohnerin mit Waffe bedroht

Innerhalb des Hauses betraten die Täter eine Wohnung, wo sie auf die 21-jährige Bewohnerin trafen. Die Frau (21) wurde mit einer Schusswaffe bedroht und mit Kabelbindern gefesselt. Anschließend durchsuchten die vier Täter die Wohnung und verließen das Gebäude mit einem mittleren vierstelligen Eurobetrag.

Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen mit Unterstützung von Polizeikräften der umliegenden Dienststellen verliefen ergebnislos.

Staatsanwaltschaft und Kripo suchen vier Männer

Die weiteren Ermittlungen haben neue Erkenntnisse gebracht. Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach und die Kriminalpolizei Idar-Oberstein haben in einer gemeinsamen Mitteilung Personenbeschreibungen der vier maskierten Männer veröffentlicht. Die Männer werden wie folgt beschrieben:

Erste Person: vermeintlicher „Anführer“

  • Etwas kräftig, aber nicht muskulös
  • circa 1,76 Meter groß
  • braune Augen und dunkle lange Wimpern, dichte Augenbrauen, leicht getönte Haut
  • Er sprach fließend deutsch mit leichtem Akzent (nicht einzuordnen)
  • Er trug eine schwarze Jeans, schwarze Schuhe, schwarze Kapuzenjacke, schwarze Handschuhe und schwarze Sturmhaube
  • Er führte einen dunklen kleinen Revolver mit sich

Zweite Person: „Django“

  • Jünger als Person 1, mutmaßlich Mitte bis Ende 20 Jahre alt
  • groß und dünn
  • wurde „Django“ oder „Djogo“ gerufen
  • Er trug eine blaue Jeans, schwarzes Oberteil,
  • Er hatte weiße Schuhe (vermutlich Nike) an, aus Stoff kein Leder
  • hatte lediglich ein Tuch vor Mund und Nase
  • dunkelblond bis hellbraune Haare, kurz, Seiten kürzer geschnitten, Haare glatt wie kleine „Stachelchen“, Übergänge zwischen Seiten und Deckhaar nicht so akkurat

Wenige Angaben zu weiteren Personen

Der dritte Mann hatte den Kopf komplett schwarz verhüllt und die Augenschlitze wohl selbst geschnitten. Seine Augen waren dunkel und die Kleidung schwarz. Mehr Angaben konnten nicht gemacht werden. Auch zu dem vierten Mann sind kaum Informationen bekannt. Er war wie die anderen dunkel gekleidet.

Belohnung für hilfreiche Hinweise

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat sowie zur Täterermittlung führen, hat der Leitende Oberstaatsanwalt in Bad Kreuznach eine Belohnung von 2.500 Euro ausgesetzt.

Anonyme Hinweise sind auch möglich

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Idar-Oberstein unter der Telefonnummer 06781/5610 entgegen. Für Menschen, die sich vertraulich an die Ermittler wenden wollen, ist ein so genanntes Vertrauenstelefon eingerichtet worden. Unter der Telefonnummer 0152/28854968 können Personen ohne Angabe ihrer Identität vertrauliche Mitteilungen machen.

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach und der Kripo Idar-Oberstein (17.04.2023)