Versuchte Tötung in Trier: Lebensgefährlich verletzte Frau in Wohnung gefunden

Die Polizei musste am Mittag in die Trierer Theobaldstraße ausrücken. In einer Wohnung fanden Einsatzkräfte eine lebensgefährlich verletzte Frau. Was bisher bekannt ist:
In einer Wohnung in der Theobaldstraße fand die Trierer Polizei eine lebensgefährlich verletzte Frau. Foto: Marcus Brand/dpa
In einer Wohnung in der Theobaldstraße fand die Trierer Polizei eine lebensgefährlich verletzte Frau. Foto: Marcus Brand/dpa

Versuchte Tötung in Trier: Streit in Theobaldstraße offenbar eskaliert

Zeugen alarmierten heute gegen 13.10 Uhr die Polizei, weil es in der Theobaldstraße in Trier offenbar zu einem Streit in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses gekommen war. Angaben der Trierer Polizei zufolge hätten die Zeugen Hilferufe aus einer Wohnung vernommen. Als die ersten Polizeikräfte eintrafen, wurde ihnen die Tür von einem Mann mit blutigen Händen geöffnet. Im Inneren der Wohnung fanden die Beamt:innen eine lebensgefährlich verletzte Frau am Boden liegend.

Zustand der verletzten Frau ist kritisch

Sofort wurde der Rettungsdienst alarmiert und die Frau medizinisch versorgt. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizei ist ihr Gesundheitszustand aktuell kritisch. 

Neben der verletzten Frau befand sich noch ein einjähriges Kind in einem Nebenraum der Wohnung. Das Mädchen war unverletzt und wurde an das Jugendamt übergeben.

Hintergründe unklar – Mann festgenommen

Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Zurzeit sind weder das Verhältnis des Mannes zum Opfer sowie zu dem Kind noch die Hintergründe abschließend geklärt. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren, heißt es.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Polizeipräsidiums Trier, 22.03.2024