Draisinenstrecke im Glantal wieder frei – Stück nach Unfall gesperrt

Gute Nachrichten: Zum ersten Mal in dieser Saison ist die komplette Draisinentour wieder befahrbar. Ab dem heutigen Tag, 14.07.2023, ist das Teilstück zwischen Staudernheim und Meisenheim frei.
Die komplette Draisinenstrecke ist wieder frei. Foto: Facebook/ Draisinentour Pfälzer Bergland
Die komplette Draisinenstrecke ist wieder frei. Foto: Facebook/ Draisinentour Pfälzer Bergland

Nach einem Unfall im Februar wurde die 20 Kilometer lange Teilstrecke der Draisinenstrecke gesperrt. Eine Reiterin war mit ihrem Pferd durch eine Brücke gestürzt. Daraufhin wurden alle Brücken vom Landesbetrieb Mobilität untersucht, berichtet der Südwestrundfunk. Dabei habe man festgestellt, dass an sieben Überführungen nachgebessert werden müsse. Diese Arbeiten sind nun abgeschlossen.

Draisinen fahren wieder auf  der „Nordstrecke“

Seit dem heutigen Freitag, 14.07.2023, ist auch die „Nordstrecke“ zwischen Staudernheim und Meisenheim wieder frei. Damit ist die komplette 40 Kilometer lange Draisinenstrecke zwischen Lauterecken und Staudernheim befahrbar.

Auf dem jetzt wieder verfügbaren Stück kann man vormittags von Staudernheim nach Meisenheim fahren und ab 13 Uhr muss die Draisine dann gedreht werden, sodass die Tour spätestens um 18 Uhr in Staudernheim endet. Auf der zweiten Strecke wird mit den Draisinen an geraden Kalendertagen ab Lauterecken gefahren, an ungeraden ab Altenglan.

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Draisinentour.

Eigener Bericht, Webseite „draisinentour.de“, Bericht SWR