Ranking zeigt: Europapark ist der „beste“ Freizeitpark Europas

Der Europapark in Rust ist der beste Freizeitpark seiner Art. Das zeigt der internationale Vergleich des Reiseportals "Travelcircus". Das waren die Kriterien:
Spaß auf der Wasserbahn. Foto: Facebook/ Europa-Park
Spaß auf der Wasserbahn. Foto: Facebook/ Europa-Park

Europapark laut Auswertung der beste europäische Freizeitpark

Laut einer Auswertung von „Travelcircus“ ist der Europapark in Rust der beste Freizeitpark Europas. Für das Ranking hat das Unternehmen insgesamt 74 Freizeitparks miteinander verglichen, 2.545 Attraktionen ausgewertet und über 2.900 weitere Daten recherchiert.

Diese Faktoren flossen in das Ranking ein

Das Portal betrachtete die fünf Faktoren Preis-Leistung, Bewertung, Bekanntheit, Spaß für jedes Alter und „Instagramability“.  Dazu erhob Travelcircus etwa die Google- und TripAdvisor-Bewertungen und betrachtete das durchschnittliche und maximale Suchvolumen innerhalb des letzten Jahres in 18 Ländern. Darüber hinaus nahm das Portal die Eintrittspreise und Öffnungszeiten, die Anzahl der Fahrattraktionen nach Mindestalter sowie die Zahl der Instagram-Beiträge und Follower auf Social Media unter die Lupe.

Park in Rust punktet mit Attraktionen für alle Altersgruppen

Pro Faktor konnten die Parks je fünf Punkte erreichen – also 25 Punkte insgesamt. Der Europapark schaffte es dabei auf eine Gesamtwertung von 21,69. Er konnte beispielsweise mit der Zahl seiner Fahrgeschäfte punkten. Im Vergleich hat der Park die mit Abstand meisten Attraktionen: 13 Achterbahnen, 12 Wasserattraktionen und 57 Familienattraktionen. Im Schnitt haben die Parks nur 28,6 Fahrgeschäfte. Das brachte dem Europapark einen „Spaßfaktor für alle Altersgruppen“ von 4,56 ein.

Nur am Instagram-Faktor hapert es noch

Auch bei Bewertung (4,68), Preis-Leistung (4,35) und Bekanntheit (4,59) schneidet der Park gut ab. Lediglich am Instagram-Faktor hapert es noch. Hier erreichte der Europapark nur eine 3,5. Travelcircus hat dabei die Zahl der Instagram-Beiträge mit dem jeweiligen Hashtag ins Verhältnis zur Followerzahl gesetzt.

Eintrittspreise in Freizeitparks deutlich gestiegen

Der Vergleich der Freizeitparks zeigt jedoch auch Schattenseiten. Denn auch hier steigen die Preise an – um fast 14 Prozent allein im letzten Jahr. Eine 4-köpfige Familie zahlt zwischen 36 und 534 Euro. Der Europapark erreicht mit 250 Euro dabei den vierten Platz der teuersten Parks.

Travelcircus