Tödlicher Motorradunfall am Nürburgring

An Pfingstmontag war der Nürburgring wieder für Touristenfahrten geöffnet. Bei einer dieser Fahrten verunglückte ein Motoradfahrer (54). Das sind die weiteren Angabe der Polizei:
Ein Motorradfahrer verunglückte auf der Nordschleife des Nürburgrings. Symbolbild: Unsplash/ Oskar de Jonge
Ein Motorradfahrer verunglückte auf der Nordschleife des Nürburgrings. Symbolbild: Unsplash/ Oskar de Jonge

Am gestrigen Montag, 06.06.2022, ist ein Motorradfahrer auf der Nordschleife des Nürburgrings tödlich verunglückt. Der 54-jährige Fahrer verlor die Kontrolle über sein Motorrad und prallte gegen die Schutzplanke.

Motorradfahrer stirbt nach Unfall

Im Rahmen der Touristenfahrten können Hobbyfahrer:innen und Amateure den Nürburgring befahren. Während einer Fahrt verlor ein 54-jähriger Motorradfahrer auf dem Streckenabschnitts „Kallenhard“ bei Posten 111 die Kontrolle über seine Maschine. Er kam in einer dortigen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Schutzplanke und einem Leitpfosten, teilt die Polizei am Montagabend mit. Durch den Aufprall wurde der 54-Jährige tödlich verletzt. 

Verwandte Beiträge

Im Oktober kam es auf der Nordschleife zu einen Massenunfall. Zehn Fahrzeuge verunfallten, dabei wurden sieben Personen schwer verletzt. Eine Person starb noch an der Unfallstelle.

 

 

Mitteilung Polizeidirektion Mayen (06.06.2022)