146-fachem Vater droht Gefängnis

Er soll 25 Frauen geheiratet haben.
Legacy_217687
Legacy_217687

Einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde dürfte er sicher haben – doch jetzt droht ihm Gefängnis: Ein 146-facher Vater mit 25 Ehefrauen ist in Kanada wegen Polygamie verurteilt worden.

Nach einem Mammutverfahren sprach das Oberste Gericht der Provinz British Columbia Winston Blackmore (61) gestern des Verstoßes gegen das Polygamieverbot schuldig. Das Strafmaß wurde noch nicht festgesetzt, ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft.

Blackmore ist ein führendes Mitglied der polygamen Sekte der „Fundamentalistischen Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“. Die Gruppe ist eine Abspaltung der mormonischen Kirche und lebt seit 60 Jahren in einer abgelegenen Bergregion, wo sie Ackerbau und Jagd betreibt.

Zur Anklage war es erst nach einem Grundsatzurteil 2011 gekommen: Das Oberste Gericht befand damals, dass der potenzielle Schaden durch Polygamie eine Einschränkung der Religionsfreiheit rechtfertige. Polygamie ist in Kanada seit 127 Jahren verboten. Auch in Deutschland ist sie nicht erlaubt.

Mit Verwendung von SZ-Material.