18-Jähriger in Keller gesperrt und misshandelt: Polizei Saarbrücken sucht flüchtigen Täter

Die Polizei sucht aktuell einen 17-Jährigen, der zusammen mit einem Komplizen, einen jungen Mann (18) in einen Kellerraum in Saarbrücken sperrte und misshandelte.
Das Opfer wurde von einem 17-Jährigen und einem 25 Jahre alten Mann in einem Kellerraum misshandelt. Symbolfoto: Unsplash
Das Opfer wurde von einem 17-Jährigen und einem 25 Jahre alten Mann in einem Kellerraum misshandelt. Symbolfoto: Unsplash
Das Opfer wurde von einem 17-Jährigen und einem 25 Jahre alten Mann in einem Kellerraum misshandelt. Symbolfoto: Unsplash
Das Opfer wurde von einem 17-Jährigen und einem 25 Jahre alten Mann in einem Kellerraum misshandelt. Symbolfoto: Unsplash

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Freitag (13. Dezember 2019). Zwischen 15.30 Uhr und 18.30 Uhr sperrten die beiden Täter einen 18-jährigen Mann in einen Kellerraum in einem Mehrparteienhaus in der Hohenzollernstraße. Dort schlugen und traten die 17 und 25 Jahre alten Täter brutal auf ihr Opfer ein und zwangen den jungen Mann dazu, ihnen sein Mobiltelefon und seinen Wohnungsschlüssel auszuhändigen. 

Opfer kann sich aus dem Keller befreien

Wie die Polizei in Saarbrücken berichtet, schaffte der 18-Jährige es aber, sich selbst zu befreien. Er gab vor, mehr Geld besorgen zu wollen und brachte die Täter so dazu ihn aus dem Keller zu lassen. Sie begleiteten ihn zu einem Schnellrestaurant am Hauptbahnhof. Dort gelang es dem Opfer sich zu verstecken und die Polizei zu rufen. 

Ein Täter in Haft, zweiter auf der Flucht

Am darauffolgenden Tag verhafteten die Beamten den 25-Jährigen in der Wohnung seiner Mutter in Saarbrücken-Malstatt. Er war bereits zuvor strafrechtlich „erheblich in Erscheinung getreten“, so die Polizei. Nach seiner Vorführung beim Amtsgericht in Saarbrücken wurde er in die JVA in Saarbrücken gebracht.

Sein 17-jähriger Komplize aus Saarbrücken ist weiterhin auf der Flucht. Er wird nun wegen gemeinschaftlich begangener schwerer räuberischer Erpressung und Freiheitsberaubung mit einem internationalen Haftbefehl gesucht. 

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken vom 18. Dezember 2019