A6 bei Homburg wegen Bauarbeiten vorübergehend gesperrt

Ab dem kommenden Freitag (30. Oktober 2020) ist die A6 bei der Anschlussstelle Homburg für Bauarbeiten gesperrt.

Der Landesbetrieb für Straßenbau beginnt dann mit der Instandsetzung des Asphalts und der Behebung von Fahrbahnschäden im Baustellenbereich auf der A6. Die Maßnahme ist im Zuge des Umbaus der Anschlussstelle Homburg nötig geworden. 

Sperrungen auf der A6 bei der Anschlussstelle Homburg

In Fahrtrichtung Mannheim wird ab 18.00 Uhr der linke Fahrtstreifen eingezogen. Der Verkehr wird über einen Behelfsstreifen etwa 400 Meter lang am Baufeld vorbeigeführt. Dahinter wird er auf die Gegenfahrbahn geleitet. 

In Richtung Saarbrücken wird die A6 ab 20.00 Uhr von der Anschlussstelle Homburg an voll gesperrt. Die Umleitung führt über die B423, Homburg und die L119 zur A8, Anschlussstelle Limbach. Voraussichtlich sind die Arbeiten am Samstag (31. Oktober 2020) gegen 9.00 Uhr abgeschlossen. Die Strecke wird dann wieder freigegeben. 

Verkehrsstörungen erwartet

Der LfS rechnet mit Verkehrsstörungen. Fahrern wird empfohlen auf entsprechende Meldungen zu achten. Zudem sollte die Sperrung bei der Routenplanung berücksichtigt und eine angemessene Fahrtzeit einberechnet werden.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des LfS