A620 in Saarbrücken wird instand gesetzt: Vollsperrungen geplant

Auf der A620 erfolgen am Sonntag nächster Woche (23. April 2023) Instandsetzungsarbeiten. Die Autobahn GmbH behebt dann akute Fahrbahnschäden zwischen Malstatt und Gersweiler sowie an der Westspange. Dazu wird die Fahrbahn voll gesperrt.
Die A620 muss abschnittsweise am Sonntag (23. April 2023) voll gesperrt werden. Archivfoto: Apple Fotos
Die A620 muss abschnittsweise am Sonntag (23. April 2023) voll gesperrt werden. Archivfoto: Apple Fotos

Autobahn GmbH behebt Fahrbahnschäden auf der A620

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH behebt am Sonntag der kommenden Woche (23. April 2023) Fahrbahnschäden auf der A620 in der Landeshauptstadt Saarbrücken. Betroffen ist der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen (AS) Malstatter Brücke (14) und Gersweiler (12). Auch die Abfahrt der Westspangenbrücke wird instandgesetzt. Die Arbeiten sind nötig, um die Verkehrssicherheit aufrechtzuerhalten.

Abschnitt zwischen Malstatt und Gersweiler voll gesperrt

Zunächst erfolgen dabei am Morgen zwischen 7:00 Uhr und 10:00 Uhr Fräs- und anschließende Asphaltarbeiten zwischen den beiden Anschlussstellen Malstatter Brücke und Gersweiler. Die Richtungsfahrbahn Saarlouis muss dabei voll gesperrt werden, da die Fahrbahn nicht breit genug ist, um die Sicherheit bei den Arbeiten auf der Normalspur zu gewährleisten. Die Umleitung führt ab der Malstatter Brücke über die B51.

Im Anschluss an die Arbeiten ist der linke Fahrstreifen wieder frei für den Verkehr. Der rechte bleibt zum Auskühlen bis etwa 20:00 Uhr gesperrt. Der Verkehr führt dann einstreifig auf der Überholspur an der Strecke vorbei.

Auch die Anschlussstelle Westspange wird instandgesetzt

Der zweite Bauabschnitt betrifft die AS Westspangenbrücke. Diese ist an der Richtungsfahrbahn Saarlouis zwischen 10:00 Uhr bis voraussichtlich 20:00 Uhr voll gesperrt. Die Umleitung führt über die benachbarte AS Malstatt.

Auch hier muss wegen der zu schmalen Fahrbahn, während der Fräs- und Asphaltarbeiten auf dem rechten Fahrstreifen zwischen Luisenbrücke und Westspange eine Sperrung eingerichtet werden. Diese dauert voraussichtlich etwa zwei Stunden. Im Anschluss ist die Fahrbahn wieder frei. Die Anschlussstelle bleibt jedoch in der Auskühlphase bis etwa 20:00 Uhr gesperrt.

Verkehrsstörungen möglich

Die Instandsetzung könnte sich bei ungeeigneter Witterung verschieben. Obwohl die Arbeiten an einem verkehrsarmen Wochenende stattfinden, könne man jedoch Verkehrsstörungen nicht ausschließen, so die Autobahn GmbH.

Die Empfehlung: Auf Meldungen im Rundfunk achten und Störungen bei Routenplanung und Fahrzeit einplanen. Die Niederlassung West bittet Verkehrsteilnehmer:innen um eine umsichtige Fahrweise auf den Umleitungsstrecken und Verständnis für die unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Niederlassung West