ADAC: Benzin erneut teurer

Wie der "ADAC" am heutigen Mittwoch (30. Juni 2021) mitteilte, sind die Kraftstoffpreise in Deutschland erneut angestiegen. Die aktuelle Auswertung:
Der Kraftstoffpreis in Deutschland ist wieder deutlich angezogen. Preise wie im Bild sind an den Zapfsäulen derzeit nicht zu erwarten. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth
Der Kraftstoffpreis in Deutschland ist wieder deutlich angezogen. Preise wie im Bild sind an den Zapfsäulen derzeit nicht zu erwarten. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth
Der Kraftstoffpreis in Deutschland ist wieder deutlich angezogen. Preise wie im Bild sind an den Zapfsäulen derzeit nicht zu erwarten. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth
Der Kraftstoffpreis in Deutschland ist wieder deutlich angezogen. Preise wie im Bild sind an den Zapfsäulen derzeit nicht zu erwarten. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth

Benzin wieder teurer geworden

Nach einer aktuellen Auswertung des ADAC sind die Kraftstoffpreise in Deutschland erneut angestiegen. Bei Super E10 kletterte der durchschnittliche Literpreis um 1,8 Cent nach oben. Damit kostet ein Liter 1,525 Euro. Bei Diesel fiel der Preissprung etwas moderater aus. Ein Liter kostet im bundesweiten Mittel aktuell 1,375 Euro und damit 0,7 Cent mehr als in der Vorwoche.

Parallel zum Preisanstieg an den Tankstellen in Deutschland haben sich die Rohölnotierungen vor dem anstehenden Treffen der OPEC-plus-Länder bei rund 75 Dollar je Barrel vorläufig stabilisiert. Auf der Sitzung wird ein Beschluss über eine Erhöhung der Ölfördermenge erwartet.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des ADAC vom 30.06.2021