Alte Eiche in Alt-Saarbrücken gefällt: Grüne fordern Ersatz

Nach der Fällung einer 250 Jahre alten Eiche in der Feldmannstraße in Alt-Saarbrücken setzen sich die Grünen für eine Neupflanzung ein.
Die etwa 250 Jahre alte Eiche musste wegen fortschreitender Fäule gefällt werden. Foto: BeckerBredel
Die etwa 250 Jahre alte Eiche musste wegen fortschreitender Fäule gefällt werden. Foto: BeckerBredel
Die etwa 250 Jahre alte Eiche musste wegen fortschreitender Fäule gefällt werden. Foto: BeckerBredel
Die etwa 250 Jahre alte Eiche musste wegen fortschreitender Fäule gefällt werden. Foto: BeckerBredel

Wegen fortschreitender Fäule und Pilzbefall musste eine Eiche in der Feldmannstraße 10 A in Alt-Saarbrücken in dieser Woche gefällt werden.

Die Grünen fordern von der Stadt, dass an der gleichen Stelle schnell ein Ersatz gepflanzt wird. Die alte Eiche habe unter vielen Saarbrückerinnen und Saarbrückern als Naturdenkmal gegolten. Umso bedauerlicher sei es, dass der denkmalgeschützte Baum nun aus Sicherheitsgründen gefällt werden musste.

„Unsere Stadtbäume – vor allem, wenn sie eine solch stattliche Größe erreicht haben – leisten einen wichtigen Beitrag für ein gutes Stadtklima und sie bieten an warmen Tagen ein willkommenes, schattiges Plätzchen„, so der Vorsitzende des Ortsverbands Saarbrücken-Mitte, Tim Vollmer. Die Pflanzen dienten der Naherholung. In Zeiten des Klimawandels müsse es Maßgabe sein, Stadtgrün zu erhalten und möglichst auszuweiten.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Grünen, Ortsverband Saarbrücken