Anbau in Gersweiler bricht teilweise ein – Stundenlanger Einsatz für THW und Feuerwehr

Am gestrigen Donnerstag (29. Dezember 2022) war die Feuerwehr bis in die Nacht in Gersweiler im Einsatz. Dort war ein leerstehendes Gebäude teilweise eingestürzt.
In Saarbrücken-Gersweiler ist am Donnerstag (29.12.2022) die Rückseitenwand eines Anbaus an einem Haus in der Hauptstrasse eingestürzt. Feuerwehr und THW sind mit Absicherungsmaßnahmen beschäftigt, um einen weiteren Gebäudeeinsturz zu verhindern. Die Backsteinmauer brach am Mittag in dem Gebäude zusammen, Feuerwehr und THW haben Fachleute entsandt. Inzwischen versucht das THW, das Gebäude abzustützen und weitere Einsturzrisiken zu verhindern. Die benachbarte Talstraße ist wegen des Einsatzes den gesamten Tag gesperrt. bub Foto: BeckerBredel
In Saarbrücken-Gersweiler ist am Donnerstag (29.12.2022) die Rückseitenwand eines Anbaus an einem Haus in der Hauptstrasse eingestürzt. Feuerwehr und THW sind mit Absicherungsmaßnahmen beschäftigt, um einen weiteren Gebäudeeinsturz zu verhindern. Die Backsteinmauer brach am Mittag in dem Gebäude zusammen, Feuerwehr und THW haben Fachleute entsandt. Inzwischen versucht das THW, das Gebäude abzustützen und weitere Einsturzrisiken zu verhindern. Die benachbarte Talstraße ist wegen des Einsatzes den gesamten Tag gesperrt. bub Foto: BeckerBredel

Anbau teilweise zusammengebrochen

Besorgte Nachbarn alarmierten in Gersweiler am späten Donnerstagvormittag die Feuerwehr. Sie meldeten Schäden an einem Gebäude im Bereich der Talstraße. Als die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken eintrafen, stellten sie fest, dass ein zwischen zwei Wohnhäusern stehendes, leeres Nebengebäude teilweise eingestürzt war. Die hintere Giebelwand war zusammengebrochen und weitere Wände wiesen deutliche Risse auf.

Akute Einsturzgefahr

Die Feuerwehr sperrte den Gefahrenbereich. Derweil wurden Polizei, ein Führungsdienst der Berufsfeuerwehr, sowie ein Baufachberater der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) hinzugezogen. Letzterer kam zu der Einschätzung, dass Einsturzgefahr bestand.

Foto: BeckerBredel

THW stützt Gebäude ab

Da sich der Gebäudeeingang des benachbarten Wohnhauses mit mehreren Parteien direkt im Gefahrenbereich befand, waren Abstützmaßnahmen notwendig. Dazu rückten weitere THW-Einheiten an. Die Einsatzkräfte stützten die einsturzgefährdete Gebäudewand mit einem Holzverbau ab und sicherten sie. Während der Arbeiten musste die Polizei gemeinsam mit dem Bauhof Haupt- und Talstraße voll sperren.

Einsatz bis in die Nacht

Erst gegen 23:45 Uhr war der Einsatz beendet. Vor Ort waren der Löschbezirk Gersweiler mit insgesamt 28 Einsatzkräften, die Berufsfeuerwehr mit zwei Einsatzkräften, die Ortsverbände des THW Saarbrücken und Illingen mit 32 Einsatzkräften, die Polizei mit mehreren Kommandos, der städtische Baubetriebshof und die Stadtwerke Saarbrücken.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Feuerwehr Saarbrücken