Anonymer Spender fördert Kulturszene im Saarland mit 100.000 Euro

Ein anonymer Spender hat "Pro Ehrenamt" in Saarbrücken 100.000 Euro für die Kulturszene zur Verfügung gestellt. Der Verein soll die Summe treuhänderisch verwalten und an in Not geratene Kulturschaffende weitergeben.
Kulturschaffenden wie Musiker:innen fehlen durch die Corona-Krise Einnahmen. Mithilfe einer anonymen Spende kann der Verein "Pro Ehrenamt" nun helfen. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa-Bildfunk
Kulturschaffenden wie Musiker:innen fehlen durch die Corona-Krise Einnahmen. Mithilfe einer anonymen Spende kann der Verein "Pro Ehrenamt" nun helfen. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa-Bildfunk
Kulturschaffenden wie Musiker:innen fehlen durch die Corona-Krise Einnahmen. Mithilfe einer anonymen Spende kann der Verein "Pro Ehrenamt" nun helfen. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa-Bildfunk
Kulturschaffenden wie Musiker:innen fehlen durch die Corona-Krise Einnahmen. Mithilfe einer anonymen Spende kann der Verein "Pro Ehrenamt" nun helfen. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa-Bildfunk

Trotz zahlreicher Hilfen von Bund, Ländern und anderen Organisationen geraten durch die Corona-Krise viele Menschen in finanzielle Not. Vor allem die Kunstszene ist von den Einschränkungen betroffen. 

„Pro Ehrenamt“ unterstützt Kulturschaffende im Saarland

Der Verein „Pro Ehrenamt“ in Saarbrücken möchte sich daher für die Kultur im Saarland einsetzen. Besonders Kulturschaffende, die als Solo-Selbstständige tätig sind, sowie kulturtreibende Vereine und Gruppen sollen über eine Spendenaktion gefördert werden.

Anonyme Spende von 100.000 Euro

Dank der Unterstützung eines anonymen Spenders stehen dem Verein 100.000 Euro zur Verfügung, die als finanzieller Zuschuss an verschiedenste Kulturschaffende gehen sollen. Der Verein verwaltet die Mittel als Treuhänder. Sie dürfen nur für dieses Projekt eingesetzt werden. Um zu entscheiden, wer gefördert werden soll, begutachtet und entscheidet eine unabhängige Jury über die Anträge. 

Wer kann den Zuschuss beantragen?

Infrage kommen etwa Musiker:innen, Künstler:innen, Theaterleute, Tänzer:innen, Literaten, Filmschaffende und auch Schausteller:innen. Aber auch Chöre und Heimatpflegevereine. Für viele von ihnen fallen durch abgesagte, Konzerte, Messen, Lesungen und Vorführungen die Einnahmen aus. 

Wer in der saarländischen Kulturszene tätig, kann einen Antrag stellen und erläutern wie die Corona-Krise die künstlerische Schaffenskraft beeinträchtigt. Vereine und Gruppen sollen nachweisen, wo durch Corona Existenzprobleme entstanden sind oder der Fortbestand gefährdet wird. Hier soll vor allem der Jugendbereich gefördert werden. Wenn der Antrag bewilligt wird, werden mindestens 500 Euro und maximal 5.000 Euro ausgezahlt. 

Verein sammelt weitere Spenden

Der Verein will die Aktion ausweiten. Dazu sammelt er weitere Spenden, die dann an die in Not geratenen Kulturschaffenden weiterverteilt werden sollen. Wer spenden möchte, um die Kunstszene im Saarland zu unterstützen, kann den Betrag auf das Konto von Pro Ehrenamt (IBAN DE61 5905 0101 0067 1566 79) überweisen.

Das Antragsformular für die Kulturschaffenden und weitere Hinweise zu den Kriterien und der Aktion findet ihr auf der Homepage von Pro Ehrenamt Saarbrücken. 

Verwendete Quellen:
– Pro Ehrenamt e.V.