Bahnarbeiter finden Bombe bei Gleisarbeiten in Konz

Bei Bauarbeiten an den Gleisen fanden Mitarbeiter der Bahn gestern in Konz eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Das führt im Verlauf des Tages zu Beeinträchtigungen im Schienenverkehr.
Die Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg wurde bei Bahnarbeiten in Konz gefunden. Symbolfoto: Uwe Zucchi/dpa-Bildfunk
Die Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg wurde bei Bahnarbeiten in Konz gefunden. Symbolfoto: Uwe Zucchi/dpa-Bildfunk
Die Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg wurde bei Bahnarbeiten in Konz gefunden. Symbolfoto: Uwe Zucchi/dpa-Bildfunk
Die Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg wurde bei Bahnarbeiten in Konz gefunden. Symbolfoto: Uwe Zucchi/dpa-Bildfunk

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in Konz eine 500 Kilo schwere Fliegerbombe gefunden. Die Bahnarbeiter entdeckten das Überbleibsel aus dem zweiten Weltkrieg bei Gleisbauarbeiten in der Granastraße.

Die Bombe wird derzeit entschärft. Wie lange das dauern wird, ist unklar. Das beeinflusst vor allem zahlreiche Zugverbindungen. Auf dem Streckenabschnitt Trier – Konz-Mitte – Perl wird der Schienenverkehr bis auf weiteres gesperrt

Im Laufe des Tages soll ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden. Zunächst ist auf den Strecken jedoch kein Weiterkommen. 

Die Bahnstrecken 3140 Richtung Wasserbillig und 3230 Richtung Saarhölzbach sind von den Ausfällen nicht betroffen. Hier wird der Zugverkehr wie üblich fortgesetzt.