Betrunkener Saarländer verursacht schweren Unfall auf der A 60 bei Mainz: Drei Personen verletzt

Ein 29-jähriger Autofahrer aus dem Saarland verursachte in der vergangenen Nacht (23. Juni 2019) einen schweren Unfall auf der A 60 bei Mainz. Durch den Unfall wurden drei Personen verletzt. Wie sich später herausstellte, war der Fahrer stark alkoholisiert.
Ein 29-jähriger Mann aus dem Saarland hat einen schweren Unfall auf der A 60 bei Mainz verursacht. Foto: Verkehrsdirektion Mainz
Ein 29-jähriger Mann aus dem Saarland hat einen schweren Unfall auf der A 60 bei Mainz verursacht. Foto: Verkehrsdirektion Mainz
Ein 29-jähriger Mann aus dem Saarland hat einen schweren Unfall auf der A 60 bei Mainz verursacht. Foto: Verkehrsdirektion Mainz
Ein 29-jähriger Mann aus dem Saarland hat einen schweren Unfall auf der A 60 bei Mainz verursacht. Foto: Verkehrsdirektion Mainz

Schwerer Unfall auf der A 60

Gestern Nacht ereignete sich gegen etwa 00:50 Uhr kurz vor dem Autobahnkreuz Mainz auf der A 60 in Richtung Bingen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger Skoda-Fahrer aus dem Saarland fuhr auf dem rechten von drei Fahrstreifen auf einen vorausfahrenden BMW auf.

Zuvor hatten Zeugen beobachtet, dass der Skoda zu schnell und in Schlangenlinien fuhr. Durch den heftigen Aufprall wurde der BMW nach links geschleudert, prallte mehrfach in die Mittelleitplanke und kam quer Fahrtrichtung mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der Skoda schleuderte nach rechts und überschlug sich in der Böschung, wo er auf dem Dach zum Liegen kam. Das Trümmerfeld des Unfalles erstreckte sich über fast 300 Meter.

Fahrer aus dem Saarland stark betrunken

Der Skodafahrer aus dem Saarland stand unter deutlichem Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,41 Promille. Er wurde durch den Crash schwerverletzt, schwebt aber nach Angaben der Polizei nicht in Lebensgefahr.

Die 39-jährige Fahrerin des BMW und ihr 36-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 23.000 Euro. Feuerwehr und Rettungsdienste waren im Einsatz. Die A 60 in Richtung Bingen war kurzfristig voll gesperrt und gegen 02:30 Uhr wieder komplett frei.

Verwendete Quellen:
• Unfallbericht der Verkehrsdirektion Mainz vom 23.06.2019