Bürgerbus in Püttlingen nimmt nächste Woche die Fahrt auf

Der Personennahverkehr in Püttlingen wird ab der kommenden Woche verstärkt. Dann ist der Bürgerbus erstmals im Einsatz.

Am Donnerstag (8. Oktober 2020) nimmt der Bürgerbus in Püttlingen die Fahrt auf. Um 9:00 Uhr eröffnen Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD) und Bürgermeisterin Denise Klein (SPD) den Betrieb. Dann steht das Gefährt erstmals für Fahrgäste zur Verfügung. 

Kostenfreier Busservice soll Lücken im ÖPNV schließen

Der Bürgerbus holt Mitfahrer an der Haustür ab und befördert sie zum Ziel ihrer Wahl. Dort werden sie später auch wieder abgeholt. Wer weiterfahren möchte, kann auf den regulären ÖPNV umsteigen. So sollen alle Bereiche besser erreichbar sein. Die Fahrten im Bürgerbus beschränken sich auf das Stadtgebiet von Püttlingen und sollen kostenlos bleiben. Gefahren wird der Bus von ehrenamtlichen Helfern – Bürger fahren Bürger. 

Vereinsprojekt wird von Sponsoren, Stadt und Land unterstützt

„Wir freuen uns, dass der Fahrbetrieb endlich starten kann“, so Rainer Gude, Vorsitzender des Bürgerbusvereins. Die Corona-Pandemie habe das Projekt vorübergehend ausgebremst. Der Verein entwickelte das Konzept in den vergangenen Monaten mit der Agentur Landmobil

Finanziert wird der Bürgerbus von Werbepartnern und Sponsoren. Auch die Stadt Püttlingen und das Verkehrsministerium fördern das Projekt. Nicht nur die Entwicklung, sondern auch der laufende Fahrbetrieb für die nächsten drei Jahre wird in Teilen vom Ministerium finanziert. 

Die ersten Fahrten können am Mittwoch (7. Oktober) zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr unter der Telefonnummer 06898 5004997 vorbestellt werden. Weitere Informationen auf der Homepage des Bürgerbusses Püttlingen.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung des Bürgerbusvereins Püttlingen