Busse und Bahn im Saarland stellen am Mittwoch auf 3G um

In den Verkehrsmitteln des Saarländischen Verkehrsbundes (saarVV) gilt wohl ab dem kommenden Mittwoch (24. November 2021) die 3G-Regel. Nur wer geimpft, getestet oder genesen ist, kann dann die Busse und Bahnen nutzen.

In Bussen des saarVV und der Saarbahn gilt bald die 3G-Regeln. Symbolfoto: BeckerBredel

Die saarVV will am kommenden Mittwoch (24. November 2021) auf 3G umstellen. Das kündigte der Verkehrsbund am heutigen Samstag an. Demnach müssen alle Fahrgäste von Bussen und Bahnen einen Nachweis über vollständige Impfung, Genesung oder negativen Corona-Tests erbringen. Tests dürfen dabei nicht älter als 24 Stunden sein.

Ausnahmen gelten für alle Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können sowie Kinder unter sechs Jahren. Auch Kita-Kinder über sechs Jahren und Schüler:innen, die in der Schule regelmäßig getestet werden, sind ausgenommen. Sobald weitere, detailliertere Informationen vorliegen, will die Saarbahn GmbH informieren.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der saarVV