Corona-Ausbrüche an Kitas und Schulen im Regionalverband Saarbrücken

An Bildungseinrichtungen im Regionalverband Saarbrücken ist es zu Häufungen von Corona-Fällen gekommen. Mehrere Kitas und Schulen sind betroffen.
In Kitas uns Schulen im Regionalverband kam es zu Corona-Ausbrüchen. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa-Bildfunk
In Kitas uns Schulen im Regionalverband kam es zu Corona-Ausbrüchen. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa-Bildfunk

In mehreren Einrichtungen im Regionalverband Saarbrücken wurden gehäuft Corona-Fälle gemeldet. Dabei handelt es sich vor allem um Kitas und Schulen. Meist treten etwa drei bis fünf Fälle auf. In der vergangenen Woche gab es jedoch fünf größere Cluster, so der Regionalverband in einer Mitteilung:

In der Gemeinde Kleinblittersdorf meldet das Gesundheitsamt an beiden Grundschulen bislang 26 bzw. 19 Corona-Fälle. Auch am Deutsch-Französischen Gymnasium in Saarbrücken wurden 18 Fälle bestätigt. Dabei wohnen jedoch die meisten Betroffenen in Frankreich. Die katholische Kita St. Bonifatius in Püttlingen musste sogar schließen, da dort 19 Fälle aufgetreten waren. Zuletzt fielen auch an der Gemeinschaftschule Ludwigspark in Saarbrücken zwölf Corona-Tests positiv aus.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung des Regionalverbandes Saarbrücken