Corona-Verstöße: Homburger Polizei stoppt Autokorso-Feier von Abiturienten

Bei einem Autokorso in der Homburger Innenstadt haben sich Abiturient:innen der Polizei zufolge nicht an die Corona-Regeln gehalten. Gegen die Personen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

In Homburg hat es einen Autokorso gegeben. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Ole Spata
In Homburg hat es einen Autokorso gegeben. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Ole Spata

Autokorso in Homburg

Am gestrigen Freitag (12. März 2021) hat die Polizei in Homburg nach eigenen Angaben „mehrere Mitteilungen über einen Autokorso von Schülern in der Homburger Innenstadt“ erhalten. In der Oberen und Unteren Allee konnten die Einsatzkräfte die gemeldeten Fahrzeuge feststellen. „Die Insassen zeigten hierbei ein nicht der Verkehrssicherheit angepasstes Verhalten„, hieß es.

Corona-Verstöße

Insgesamt wurden acht Fahrzeuge einer Kontrolle unterzogen, so die Polizei. „Hierbei konnte bei allen Kontrollierten ein Verstoß gegen die Co-VO festgestellt werden, da zu viele Insassen aus verschiedenen Hausständen zusammen in den einzelnen Fahrzeugen saßen“.

In der Folge leiteten die Einsatzkräfte Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. „Die Schüler des Abiturjahrgangs feierten nach eigenen Aussagen den letzten Schultag vor den kommenden Abiturprüfungen„, hieß es in der Mitteilung der Polizei abschließend.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Homburg, 13.03.2021

Meistgelesen