Coronavirus im Saarland: Aktuelle Nachrichten vom Samstag (23. Mai 2020)

Nur noch wenige Neuinfektionen werden gemeldet, dennoch beherrscht die Corona-Pandemie weiter den Alltag und die Nachrichten im Saarland. Die aktuellen Meldungen vom heutigen Samstag (23. Mai 2020) findet ihr in unserer Übersicht.
Das Coronavirus beeinflusst auch die Abschlussprüfungen von Haupt-, Real- und Berufsschule. Symbolfoto: BeckerBredel
Das Coronavirus beeinflusst auch die Abschlussprüfungen von Haupt-, Real- und Berufsschule. Symbolfoto: BeckerBredel
Das Coronavirus beeinflusst auch die Abschlussprüfungen von Haupt-, Real- und Berufsschule. Symbolfoto: BeckerBredel
Das Coronavirus beeinflusst auch die Abschlussprüfungen von Haupt-, Real- und Berufsschule. Symbolfoto: BeckerBredel

Nur eine weitere Corona-Infektion im Saarland

Am Freitag wurde im Saarland nur ein weiterer Corona-Fall bestätigt. Das meldete das Gesundheitsministerium (Stand 18:00 Uhr). Allerdings liegen mehr als die Hälfte der aktuell Infizierten im Krankenhaus. Mehr dazu: „Coronavirus im Saarland: Nur eine Neuinfektion gemeldet

Abschlussprüfungen in Zeiten von Corona

Am Montag beginnen im Saarland die Prüfungen zum Haupt- und Berufsschulabschluss sowie zur Mittleren Reife. Wegen der Corona-Krise gelten dabei allerdings gesonderte Regeln. Mehr dazu: „Abschlussprüfungen an Haupt-, Real- und Berufsschulen im Saarland beginnen am Montag

Improvisierte Radwege in Saarbrücken

Verschiedene Verbände fordern, dass in der Landeshauptstadt sogenannte „Pop-Up-Radwege“ errichtet werden. In der Coron-Krise nahm der Radverkehr im Saarland und auch in Saarbrücken zu. Die Maßnahme soll die Fahrt sicherer machen. Mehr dazu: „Bündnis fordert „Pop-Up-Radwege“ in Saarbrücken während der Corona-Krise

Baubranche im Saarland von Krise bislang kaum betroffen

Viele Branchen wurden wirtschaftlich schwer von der Corona-Krise getroffen. Das Baugewerbe im Saarland hat bislang jedoch kaum Einbußen zu verzeichnen, im März gab es sogar ein Umsatzplus. Die ganze Statistik: „Baugewerbe im Saarland blieb von der Corona-Krise bislang verschont

DRk braucht dringend Blutspenden

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten viele Blutspende-Termine wegen der Kontaktbeschränkungen ausfallen. Die Präparate werden jedoch dringend gebraucht. Blutspenden ist auch in Zeiten von Corona sicher. Mehr dazu: „DRK im Saarland benötigt dringend Blutspenden

Zauberer tritt für schwerstkranke Kinder auf

Familien mit Kindern, die aufgrund von schweren Erkrankungen besondere Pflege brauchen, sind in der Corona-Krise einer besonders belastet. Der Zauberer Kalibo will trotz ausfallender Veranstaltungen des Kinderhospizes für Abwechslung sorgen: „Kalibo zaubert für Familien mit schwerstkranken Kindern im Saarland und in der Pfalz

Verwendete Quellen:
– Eigene Berichte