Couch-Potatoes für Studie der Saar-Uni gesucht

Die Corona-Krise hat vielen Menschen körperlich und geistig zugesetzt. Warum schaffen es manche, sportlich aktiv zu bleiben - und manche gar nicht? Das wollen jetzt Forschende der Saar-Uni herausfinden. Dazu suchen sie etwa 1.000 Teilnehmer:innen.
Viele sind während der Corona-Krise sportlich weniger aktiv geworden. Foto: Unsplash
Viele sind während der Corona-Krise sportlich weniger aktiv geworden. Foto: Unsplash

Forschende der Universität des Saarlandes suchen zusammen mit der Universität Vechta/Niedersachsen Teilnehmer:innen für eine Studie. Darin soll das Gesundheitsverhalten der Menschen im Saarland untersucht werden.

Corona setzt vielen Leuten zu

Zwei Jahre im Corona-Krisenmodus, das habe vielen Menschen zugesetzt – sei es mental, auf der Waage oder im Bereich der allgemeinen Fitness, so die Forschenden. Vielen Menschen sei es im Home-Office besser gelungen, eine gute „Work-Life-Balance“ zu finden. Andere suchten hingegen noch den Weg in eine gesunde Lebensweise.

Was motiviert Menschen dazu, Sport zu machen?

Um herauszufinden, wie gesundheitsförderndes Verhalten entsteht und erhalten wird, werden jetzt rund 1.000 Personen für eine Studie gesucht. Die Forschenden wollen wissen, warum es manchen Menschen besser als anderen gelingt, sich körperlich zu betätigen. Dazu werden den Teilnehmenden – wenn gewünscht – Fitness-Armbäder angeschnallt, die sie nach Ende der Studie behalten dürfen. Mittels einer Smartphone-App soll erfasst werden, wie viel die Teilnehmer:innen sich bewegen.

Auch Kurse werden kostenlos angeboten

Ein weiterer Teil der Studie: Menschen sollen mithilfe der App motiviert werden, sich körperlich mehr zu betätigen. Dazu werden zum Beispiel kostenlose Yoga- und Fitness-Kurse über das Videokonferenz-Tool „Zoom“ angeboten. Zudem können die Teilnehmenden mehrfach Prämien gewinnen.

Teilnehmer sollen keine Sportskanonen sein

Für eine Teilnahme können sich alle Menschen zwischen 18 und 99 Jahren bewerben. „Wir suchen keine Sportskanonen oder trainierte Läufer.“ Vielmehr sollen Menschen unterstützt werden, die derzeit zu viel am Schreibtisch, im Haus und auf dem Sofa verbringen und gerne etwas mehr Bewegung in ihren Alltag einbauen möchten.

Studie dauert ein Jahr

Die Studie soll etwa ein Jahr dauern. Mehr Informationen gibt es auf der Website. Dort findet sich auch das Bewerbungsformular.

Verwendete Quellen:
– Website von #Saarlutogenese