Deutschland setzt Impfungen mit AstraZeneca aus

In Deutschland werden Corona-Impfungen mit dem Wirkstoff des britischen Konzerns AstraZeneca vorsorglich ausgesetzt. Zuvor hatten bereits andere Länder wie die Niederlande und Irland eine Pause für den Impfstoff angekündigt. Grund sind notwendige Untersuchungen.

Das Bundesgesundheitsministerium hat am heutigen Montag (15. März 2021) erklärt, dass auch in Deutschland die Impfungen mit AstraZeneca fürs Erste auf Eis gelegt werden. Damit folgt die Regierung einer Empfehlung des Paul-Ehrlich-Institutes

Zuvor waren im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung einige Fälle von Thrombosen der Hirnvenen bekannt geworden. Daher seien weitere Untersuchungen notwendig. Die Europäische Arzeimittelbehörde EMA soll entscheiden, „ob und wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffes auswirken“, so ein Sprecher.

Der Konzern AstraZeneca wies einen Zusammenhang von Blutgerinnseln mit den Impfungen zurück. 

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presseagentur