Diese Corona-Lockerungen gibt es ab morgen im Saarland – weitere Erleichterungen zur EM

Am morgigen Freitag (11. Juni 2021) macht sich das Saarland weiter locker. Ab dann entfällt unter anderem die Testpflicht für die Außengastronomie. Für die Menschen hierzulande könnten die Lockerungen allerdings noch umfassender ausfallen als bisher angenommen. Davon würden nicht nur Innen- und Außengastronomie, sondern auch größere Veranstaltungen profitieren. Die Übersicht:

Weitere Corona-Lockerungen im Saarland

Nicht nur die Fußball-EM startet am morgigen Freitag (11. Juni 2021). Ab dann gibt es im Saarland auch eine neue Corona-Verordnung. Wie die Landesregierung bereits vergangene Woche mitgeteilt hatte, ermöglicht die Verordnung einige Lockerungen.

UPDATE: „Weitere Öffnungsschritte im Saarland-Modell beschlossen„.

Keine Testpflicht für Außengastronomie

Ab Freitag ist für einen Besuch der Außengastronomie im Saarland kein vorheriger Corona-Test mehr nötig. Das heißt: nur noch heute ist das Vorzeigen eines negativen Testergebnisses Voraussetzung für Besuche von Restaurants, Cafés und Co. in den jeweiligen Außenbereichen.

Private Treffen im Außenbereich

Private Treffen im Freien sind hierzulande derzeit mit bis zu maximal zehn teilnehmenden Personen erlaubt. Nur noch heute ist dafür ein Corona-Test nötig. Ab dem morgigen Freitag fällt auch hier die Testpflicht weg.

Weitere Lockerungen geplant

Die Landesregierung hatte vergangene Woche zudem angekündigt, einen Stufenplan für Veranstaltungen bekannt geben zu wollen. Dieser soll weitere Lockerungen umfassen. Wie der „SR“ berichtet, werde es am heutigen Donnerstag zu einer entsprechenden Ankündigung kommen. Nach Angaben des Rundfunkberichts könnte sich Folgendes ändern:

Alkoholausschank

Der Alkoholausschank wird wahrscheinlich um eine Stunde verlängert. Demgemäß dürften die Wirt:innen im Saarland bis 23.00 Uhr – und nicht wie bislang 22.00 Uhr – Bier, Wein und Co. ausschenken.

Größere Events

Darüber hinaus könnten ebenso größere Events wieder möglich sein. Laut Rundfunksender werden womöglich Veranstaltungen mit bis zu 250 Personen erlaubt. Im Verlauf der vierwöchigen Fußball-EM soll eine Ausweitung der Regelung schrittweise erfolgen, heißt es.

Verwendete Quellen:
– eigene Berichte
– Deutsche Presse-Agentur
– Saarländischer Rundfunk

Meistgelesen