Dreister Auto-Diebstahl am Hauptbahnhof in Saarbrücken endet in wilder Flucht vor Polizei

Am heutigen Sonntag (08. September 2019) kam es zu einem dreisten Autodiebstahl am Hauptbahnhof in Saarbrücken. Der Autodieb konnte zunächst von der Polizei am Grenzübergang Goldene Bremm angehalten werden, rammte dann aber einen Streifenwagen einfach weg und flüchtete über die deutsch-französische Grenze.
In Saarbrücken hat ein Mann ein Auto gestohlen und ist danach vor der Polizei über die deutsch-französische Grenze geflüchtet. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa-Bildfunk
In Saarbrücken hat ein Mann ein Auto gestohlen und ist danach vor der Polizei über die deutsch-französische Grenze geflüchtet. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa-Bildfunk
In Saarbrücken hat ein Mann ein Auto gestohlen und ist danach vor der Polizei über die deutsch-französische Grenze geflüchtet. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa-Bildfunk
In Saarbrücken hat ein Mann ein Auto gestohlen und ist danach vor der Polizei über die deutsch-französische Grenze geflüchtet. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa-Bildfunk

Autodiebstahl am Hauptbahnhof Saarbrücken

Am Sonntagmorgen hielt ein 67-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug direkt vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofes Saarbrücken. Dort stieg er zusammen mit seinem Beifahrer aus dem Auto aus, um dessen Reisegepäck aus dem Kofferraum zu laden.

Diese Situation nutzte ein bislang unbekannter Mann aus, um das Auto des 67-Jährigen zu stehlen. Er öffnete blitzschnell die Fahrertür, stieg in das Fahrzeug ein, startete den Motor mit dem noch im Zündschloss befindlichen Fahrzeugschlüssel und fuhr los.

Der Eigentümer des Fahrzeugs hörte zwar das Öffnen der Fahrertür und wollte noch seitlich an die Fahrerseite herantreten, aber schaffte es nicht mehr den Autodiebstahl zu verhindern. Er wurde dabei von dem losfahrenden Fahrzeug erfasst und zu Boden geschleudert. Dadurch erlitt er leichte Verletzungen.

Autodieb flüchtet vor Polizei

Der unbekannte Täter setzte seine Fahrt Richtung Frankreich fort. Er konnte im Bereich des Grenzüberganges Goldene Bremm von einem Kommando der Bundespolizei zunächst angehalten werden. Jedoch ließ der Fahrer sich auch nicht durch die Polizei beirren und rammte den Streifenwagen einfach aus dem Weg. So konnte er seine Flucht über die Landesgrenze fortsetzen.

Polizei Saarbrücken sucht Zeugen

Ein Strafverfahren gegen Unbekannt wurde eingeleitet. Die Polizei Saarbrücken-Stadt erbittet Zeugenhinweise an die Telefonnummer: 0681-9321-233.

Verwendete Quellen:
• Angaben der Polizei Saarbrücken vom 08.09.2019