Deutscher Wetterdienst warnt vor starken Gewittern in vier Saar-Landkreisen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine kurzfristige Wetterwarnung für inzwischen vier saarländische Landkreise (Stand 18:00 Uhr) herausgegeben. Es kann aktuell zu schweren Gewittern kommen.
Im Saarland kann es in drei Landkreisen zu Gewittern und Blitzschlag kommen. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa-Bildfunk
Im Saarland kann es in drei Landkreisen zu Gewittern und Blitzschlag kommen. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa-Bildfunk

Wetterdienst warnt vor starken Gewittern in drei Saar-Landkreisen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt derzeit vor starken Gewittern (Stufe 2 von 4) in den Landkreisen Neunkirchen, St. Wendel und dem Saarpfalz-Kreis. Diese sollen zwischen 12.40 Uhr und 13.30 Uhr auftreten.

Örtliche könne es Blitzschläge geben. Dabei besteht Lebensgefahr. Zudem könnten vereinzelt Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. „Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände“, so der DWD. Während des Platzregens seien zudem kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

Update 1: Im Falle des Saarpfalz-Kreises sowie des Landkreises Neunkirchen hat der Wetterdienst seine amtliche Warnung jeweils verlängert. Nach jüngstem Stand gilt diese bis 14.30 Uhr.

Update 2: Für den Landkreis St. Wendel haben die Meteorolog:innen die Warnung jetzt bis 15.30 Uhr verlängert.

Überschwemmungen und Erdrutsche möglich

Update 3: Für St. Wendel, Neunkirchen und den Saarpfalz-Kreis wurde die Warnung bis 18.00 Uhr verlängert. Zudem hat der DWD die Warnstufe auf 3 erhöht. Damit warnt er vor schweren Gewittern, bei denen es auch zu örtlichen Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen. Auch Erdrutsche können auftreten. 

Der DWD rät: 

„Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Update 4: Die Gewitterwarnung der Stufe 2 gilt zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr auch für den Regionalverband Saarbrücken.

Verwendete Quellen:
– Deutscher Wetterdienst