Ein glasklares Bekenntnis zum Fortschritt – das Soft Opening der Torpedo Gruppe

Seit dem 28. Juni erstrahlt die Mercedes-Benz Niederlassung im Saarbrücker Industriegebiet Süd im elegant-schwarzen Look und bietet einen Erlebnis-Service, der ganz im Zeichen der Digitalisierung steht.

Foto: Torpedo Garage Saarbrücken
Foto: Torpedo Garage Saarbrücken

Schon beim Vorfahren spürt die Kundschaft ein erhabenes Flair, das von dem Logo mit dem Stern ausgeht: thronend über dem großzügigen Eingangsportal ist der Kontrast des weißen Schriftzugs vor schwarzem Hintergrund ein hervorstechendes Zeichen, das kraftvoller denn je strahlt. Die blau-silberne Ära der Fassade ist vorbei, und auch die des weißgefließten Showroom-Interieurs. Schreitet man durch die große Glastür, eröffnet sich ein Blick auf die CI-konforme, minimalistisch-moderne Eleganz, mit der man bei einer Premium-Marke wie Mercedes-Benz rechnen darf. Wie die Lobby eines 5 Sterne-Hotels mutet der Empfangsbereich an, und dieser Eindruck wird durch das freundliche Willkommen der Gastgeberinnen am Empfang maßgeblich unterstützt. Lässt man die Blicke umherschweifen, fällt das Auge nicht nur auf die ausgestellten Modelle, sondern auch auf die dahinterliegenden, schwarzen Glaswände. Diese sind per eingefasster TV Screens (60 an der Zahl) eine Erlebniswelt an sich.

Hier ist die Digitalisierung nicht erst im Entstehen, hier wird sie bereits gelebt. Hat man sich mit seinem Namen und Anliegen erst einmal am Empfangsdesk registriert, geht es, je nach Absicht, hin zu den gläsernen Kabinen, die mit Anschlussmöglichkeiten für Laptops und einem großzügigen Bildschirm technisch top ausgestattet sind. Dort bekommt der Kunde eine mit visualisierten Inhalten unterfütterte Deluxe-Beratung. Oder es geht nach Abholung des zu wartenden Fahrzeugs in die ebenfalls gläserne Werkhalle, wo, dank mehrerer Hebebühnen, den Kunden einen Blick unter das Fahrzeug erlaubt wird.

Kunden-Durchblick mit vollendeter Transparenz

Was einem normalerweise wie die No-go-Area der Werkstätten erscheint, ist im Fall der Torpedo Garage Saarland ein Go-to-Faktor. Transparenz wird durch den Glasfaktor hier nicht nur symbolisiert, sondern gewollt zelebriert. Vollendet mit einer Kamera-geführten Tour durch das Untere und Innere eines Wagens, kann man auf einem iPad mitverfolgen, was Stand der technischen Dinge ist. Diese Transparenz wird nochmals verstärkt, indem es ein kommentiertes Nachher Video für die Kundschaft zum Download gibt. Dafür hat man eine eigene App entwickelt. Das schafft Vertrauen in die Kompetenz des Hauses und markiert den Mehrwert eines Services, der seinesgleichen sucht. Portal für die Mitarbeiterbewertung inklusive! „Wir haben bereits sehr früh in Digitalisierung investiert und schon vor zwei Jahren mit dem Digital-Award einen Branchenpreis gewonnen. Ziel ist es stationäre Kunden-Touchpoints digital abbilden zu können, wie z. B. die Vereinbarung eines Servicetermins komplett online abzuwickeln und somit für den Kunden einen spürbaren Mehrwert zu erzielen.“ , so Maximilan Ritter, Geschäftsführer der Torpedo Garage Saarland.

Kontinuität und Wandel bedeuten ein Muss

Das Leuchtturm-Projekt in Saarbrücken ist gemäß den Vorgaben der Daimler Markenarchitektur 2020 umgesetzt worden. Für das Familienunternehmen, das in der vierten Generation auf eine 90-jährige Firmengeschichte zurückblickt, ist dieser Innovationswandel nicht der erste. Seit 1. Dezember 2015 gehören die ehemaligen Daimler Niederlassungen zu der Torpedo Gruppe im Saarland (Saarbrücken, Neunkirchen, Saarlouis, St. Wendel und Wadgassen) und bis dato wurde eine Menge Zeit und Energie in die Gestaltung und Umsetzung einer Firmenphilosophie investiert, die auf Modernisierung setzt. „Wer diesen Ort noch von früher her kennt, erinnert sich an den Industrie-Charme der 70-er Jahre. Es war einfach nicht mehr zeitgemäß für eine Marke wie Mercedes-Benz, die für emotionsgeladene Produkte steht, diese in einem total nüchternen, unemotionalen Ambiente zu präsentieren. Die Erwartungshaltung an die Torpedo Gruppe ist schon immer groß gewesen und wir haben dementsprechend in den zurückliegenden fünf Jahren vieles verändert. Auf einem hart umkämpften Markt wie dem der Automobilindustrie eine fortwährende und unerlässliche Aufgabe“, so Geschäftsführer Maximilian Ritter. Vor dem Hintergrund dieses Mission- Statements und nach der erfolgreichen Umsetzung des Re- Openings, wird auf dem 65.000 Quadratmeter großen Areal an der Untertürkheimerstraße der Stern über dem Eingangsportal noch lange leuchten.

Kontakt:
Torpedo Garage Saarland GmbH Saarbrücken
Untertürkheimer Str. 1
66117 Saarbrücken
Telefon: 0681/5070

 

Meistgelesen