„Ein Tag in Saarbrücken“: Neue Reisereportage zeigt die schönen Seiten der Landeshauptstadt

Die WDR-Reisereportage "Ein Tag in ..." war zu Gast in Saarbrücken. In der Sendung vom 11. Mai 2022 wurden die besonders schönen Seiten der saarländischen Landeshauptstadt gezeigt.
Der WDR war zum Dreh einer Reisereportage zu Gast in Saarbrücken. Symbolfoto: BeckerBredel
Der WDR war zum Dreh einer Reisereportage zu Gast in Saarbrücken. Symbolfoto: BeckerBredel

In der WDR-Reisereportage „Ein Tag in …“ werden regelmäßig Tagestrips durch Städte in ganz Deutschland gezeigt. In der Sendung vom Mittwoch (11. Mai 2022) war die Reisereporterin Lisa Kestel zu Gast in Saarbrücken. Herausgekommen ist ein rund 13-minütiger Clip, der die besonders schönen Seiten der saarländischen Landeshauptstadt zeigt.

„Saarbrücken hat ein Motto, das ist Savoir-vivre“

„Bonjour aus der charmanten Stadt Saarbrigge. Saarbrücken hat ein Motto, das ist ‚Savoir-vivre‘, hier wird sehr gerne Dibbelabbes gegessen. Was das ist, gucken wir uns heute auch noch an. Und wir sehen die Stadt wirklich von ihrer schönsten Seite. Es gibt hier wunderbare, barocke Architektur und dazu noch eine Prise Industriecharme“, leitet die Reporterin den Beitrag ein. Danach geht es auch schon sofort zu verschiedenen Schauplätzen der Landeshauptstadt.

Schloss, Ludwigskriche und St. Johanner Markt machen den Beginn

Den Beginn machen das Saarbrücker Schloss und die Ludwigskirche. Von da aus geht es zum St. Johanner Markt. „Das hier ist das Herz von Saarbrücken: der St. Johanner Markt. […] Rundherum total viele süße kleine Cafés und Bars. Und man kann es sich super gut gehen lassen.“ Nach einem gemütlichen Schlendern am Markt und durch die Fröschengasse macht Lisa Kestel einen kleinen Abstecher in den Laden Saar-Lor-deLuxe. Hier erklärt Inhaber Kilian Heinz der WDR-Reporterin, was typisch für die Region ist.

„Der Schwenker steht am Schwenker und schwenkt den Schwenker“

Neben verschiedenen Alkoholika und Marmeladen aus dem Saarland zeigt Inhaber Heinz der Reporterin noch ein ganz besonderes saarländisches Schmankerl in Form eines Gewürzes. „Ganz typisch für uns hier im Saarland ist das Schwenker-Gewürz. Braucht natürlich jeder Saarländer zu Hause!“, so Heinz während er der Reporterin ganz nebenbei auch noch das nötige Grundwissen übers Schwenken vermittelt: „Der Schwenker steht am Schwenker und schwenkt den Schwenker“ lautet die Merkformel, die die terminologische Dreifaltigkeit des Begriffs „Schwenker“ äußerst präzise auf den Punkt bringt.

„Hauptsach gudd gess“: Reporterin lässt es sich mit Dibbelabbes gutgehen

Im Anschluss erkundet Reporterin Kestel das Nauwieser Viertel, das beliebteste Ausgehviertel von Saarbrücken. Begeistert zeigt sie sich vor allem auch vom Kultur- und Werkhof „Nauwieser 19“. Danach gönnt Kestel sich Dibbelabbes im Saarbrücker Restaurant „La Bastille“, wo ihr die sympathische Junior-Chefin Nathalie Grolier sowohl das saarländische Nationalgericht als auch den Leitspruch „Hauptsach gudd gesss“ näherbringt. Sätze wie „Also verhungern muss man in Saarbrücken auf gar keinen Fall. Denn im ganzen Saarland steht Essen ganz oben auf der Tagesliste“ und „Essen ist hier schon sehr, sehr wichtig!“, zeigen, dass die WDR-Reporterin ziemlich schnell den Vibe der saarländischen Genusskultur aufgenommen hat.

Kurzer Abstecher nach Völklingen zum UNESCO-Weltkulturerbe

Gestärkt vom Dibbelabbes verlässt die Reporterin dann für kurze Zeit die Landeshauptstadt, um die Völklinger Hütte zu besuchen. Das allererste industrielle UNESCO-Weltkulturerbe findet Kestel „sehr beeindruckend“, da sich hier Kunst und Industriekultur vereinen. Begeistert ist die WDR-Reporterin von den vielen tollen Ausstellungen, die hier stattfinden. Bei ihrem Besuch war es die „World of Music Video“, die noch bis 16. Oktober 2022 zu Gast in Völklingen ist.

Zum Abschluss ein Feierabendbier am Staden

Beendet hat Reporterin Lisa Kestel ihren Trip nach Saarbrücken schließlich wie viele Saarbrücker:innen selbst: Mit einem Feierabend am Staden. Hier lässt die Reporterin ihren Saarbrücken-Besuch noch einmal Revue passieren. „Die Stadt hat mich echt begeistert. Mir gefällt supergut der Mix aus barocker Architektur und industriellem Charme, also kommt nach Saarbrücken, ich finde es eine ganz tolle Stadt!“, so das Fazit von Kestel.

Verwendete Quellen:
– Video-Beitrag der WDR-Reisesendung „Ein Tag in…“ vom 11. Mai 2022