Eltern im Saarland müssen ihre Kinder am Montag nicht zur Schule schicken

Wegen der amtlichen Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) steht es den Eltern im Saarland laut Angaben des saarländischen Bildungsministeriums frei, ob sie ihre Kinder am Montag in die Schule schicken oder lieber zu Hause bleiben lassen.
Eltern im Saarland müssen ihre Kinder am Montag wegen des drohenden Unwetters nicht in die Schule schicken. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa
Eltern im Saarland müssen ihre Kinder am Montag wegen des drohenden Unwetters nicht in die Schule schicken. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa
Eltern im Saarland müssen ihre Kinder am Montag wegen des drohenden Unwetters nicht in die Schule schicken. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa
Eltern im Saarland müssen ihre Kinder am Montag wegen des drohenden Unwetters nicht in die Schule schicken. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Unwetter im Saarland erwartet

Am heutigen Sonntag (9. Februar 2020) sowie am morgigen Montag (10. Februar 2020) soll es im Saarland zu schweren Unwettern kommen. Gebietsweise sind sogar Orkanböen der Windstärke 12 (120 km/h) möglich: „Schwere Unwetter im Saarland erwartet – Heftiger Sturm und sogar Orkanböen möglich“.

Aufgrund des Unwetters empfiehlt der Deutsche Wetterdienst, sich möglichst nicht im Freien aufzuhalten. Denn draußen drohen Gefahren wie umstürzende Bäume oder herumfliegende Gegenstände.

Eltern müssen ihre Kinder am Montag nicht in die Schule schicken

Deswegen hat sich das saarländische Bildungsministerium dazu entschieden, es den Eltern freizustellen, ob sie ihre Kinder am Montag in die Schule schicken oder nicht. Daneben sollen die Schulen je nach Lage vor Ort selbst entscheiden, ob der Unterricht stattfinden kann oder nicht. Die Schulen müssen allerdings zumindest eine Notbetreuung gewährleisten. 

Verwendete Quellen:
– Eigene Recherche
– Eigene Berichte