Erhebliche Verkehrsstörungen erwartet: B51 in Luisenthal wird voll gesperrt

Am kommenden Montag (22. Juni 2020) sollen auf der B51 zwischen Völklingen und Luisenthal die Sanierungsarbeiten auf dem letzten Bauabschnitt beginnen. Diese könnten zu gravierenden Verkehrsstörungen führen.

Die B51 wird in der kommenden Woche wegen Sanierungsarbeiten teilweise gesperrt. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpa
Die B51 wird in der kommenden Woche wegen Sanierungsarbeiten teilweise gesperrt. Symbolfoto: Bernd Wüstneck/dpa

Konkret ist die Ortsdurchfahrt der B51 Luisenthal, die Straße des 13. Januar, etwa 100 Meter nach der Auffahrt zur Luisenthaler Brücke in Richtung Saarbrücken betroffen. Der Abschnitt erstreckt sich bis zur Einmündung der Altenkesseler Straße. Dort führt der LfS Fräsarbeiten in einer Stärke von 26 Zentimetern durch. Außerdem wird der Asphalt in drei Lagen aufgebracht.

B51 ab Montag (22. Juni 2020) voll gesperrt 

Wegen der geringeren Straßenbreite muss die B51 für die Arbeiten voll gesperrt werden. Die Altenkessler Straße kann weiter wie gewohnt befahren werden, bis zum Bahnhof ist die Ortsdurchfahrt gewährleistet. Allerdings ist der ALDI-Markt nicht mehr über die Parkstraße, sondern nur noch über die Bahnhofstraße zu erreichen. 

Aus Fahrtrichtung Saarbrücken ist die B51 bis zur Einmündung in die Altenkessler Straße weiterhin frei. Der Verkehr in Richtung Völklingen muss aber über die A620 Anschlussstelle Gersweiler (12) umgeleitet werden. Wer in Richtung Saarbrücken fährt, muss über die Luisenthaler Brücke, zur L163 Saaruferstraße ausweichen. Anschließend wird der Verkehr über die A620 Anschlussstellen Klarenthal (11) und Gersweiler (12) zurück zur B51 geleitet. 

Fahrer müssen mit erheblichen Verkehrsstörungen rechnen

Die Arbeiten sollen bis zum Freitag (26. Juni 2020) abgeschlossen sein. Voraussetzung ist eine geeignete Witterung. Während der Sanierung rechnet der LfS mit erheblichen Verkehrsstörungen. Fahrer sollten auf Verkehrsmeldungen achten und die Behinderungen bei der Route berücksichtigen. Für die Umleitung sollte eine entsprechende Fahrzeit eingeplant werden. 

Anwohner können Grundstücke, die im Baufeld liegen, nach Absprache mit der ausführenden Firma zeitweise erreichen. Sie werden vor Baubeginn über Handzettel benachrichtigt. Auch die Völklinger Verkehrsbetriebe sind über die Maßnahmen und einhergehende Einschränkungen informiert.

Verwendete Quellen:
– Landesbetrieb für Straßenbau, 18.06.2020