Faustschläge und Flaschenwurf: 34-jähriger Mann in Saarbrücken von Jugendlichen ausgeraubt

Am Donnerstagabend (6. Mai 2021) wurde ein 34-jähriger Mann in Saarbrücken von drei Jugendlichen ausgeraubt. Die jungen Täter warfen zunächst mit einer Glasflasche nach dem 34-Jährigen. Als dieser die aggressive Gruppe zur Rede stellen wollte, wurde er mit Faustschlägen angegriffen und seines Fahrrads beraubt.

Unter anderem schlugen die Angreifer mit Fäusten auf den Mann ein. Symbolfoto: Fotolia
Unter anderem schlugen die Angreifer mit Fäusten auf den Mann ein. Symbolfoto: Fotolia

34-jähriger Mann wird in Saarbrücken angegriffen

Am Donnerstagabend wurde ein 34-jähriger Mann in Saarbrücken von drei Jugendlichen ausgeraubt. Als der Mann gegen etwa 20.00 Uhr mit seinem Fahrrad am Lützelbachtunnel unterwegs war und vor der Einmündung in die St. Johanner Straße 3 an den Jugendlichen vorbeifahren wollte, warf einer der jungen Täter plötzlich eine Glasflasche nach dem 34-Jährigen.

Jugendliche rauben Fahrrad

Als dieser die Jugendlichen wegen des Flaschenwurfs zur Rede stellen wollte, wurde er sofort brachial von der Gruppe attackiert. Zwei der drei Jugendlichen griffen den Mann dabei unvermittelt mit Faustschlägen an, wie es in einer Mitteilung der Polizei Saarbrücken-Stadt heißt. Der dritte der Gruppe stahl im Zuge der Gewaltattacke dann das Fahrrad des 34-Jährigen. An diesem befand sich laut Angaben der Polizei eine Satteltasche mit einem Schlüsselbund sowie etwa 200 Euro Bargeld.

Polizei kann zwei der drei Täter stellen

Beamt:innen der Bundespolizei können zwei der drei Raubtäter kurze Zeit später noch im unmittelbaren Bereich des Tatorts stellen und festnehmen. Es handelt sich dabei um zwei 16-Jährige aus Dudweiler, wie die Polizei inzwischen mitgeteilt hat. Eine anschließende polizeiliche Überprüfung ergab, dass gegen einen der Täter bereits ein Untersuchungshaftbefehl wegen einer früheren Tat vorlag. 

Dritter Täter flüchtig – Polizei sucht Zeug:innen

Den dritten Täter, der mit dem Diebesgut geflüchtet war, konnte die Polizei bislang noch nicht ermittelt. Es werden daher Zeug:innen gesucht, die Hinweise zur Tat oder dem flüchtigen Täter geben können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei Saarbrücken unter der Telefonnummer (0681)9321233 in Verbindung zu setzen.

Saarbrücken gehört zu den gefährlichsten Großstädten in Deutschland

Erst vor wenigen Tagen hatte das Bundeskriminalamt (BKA) die Polizeiliche Kriminalstatistik für das vergangene Jahr veröffentlicht. Demnach liegt Saarbrücken auf Platz vier der gefährlichsten Städte in Deutschland. Ausführliche Informationen hierzu findet ihr unter: „Saarbrücken gehört weiter zu Deutschlands gefährlichsten Großstädten“.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Saarbrücken vom 07.05.2021
– eigener Bericht

Meistgelesen