Festnahme in Burbach: Einbrecher springt auf der Flucht durch Fensterscheibe

Die Polizei in Burbach schnappte am heutigen Freitagmorgen (21. Juni) in Saarbrücken-Burbach einen Einbrecher. Obwohl das Gebäude umstellt war, versuchte der Dieb zu flüchten - und landete im Krankenhaus.
Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay

Gegen 5:18 Uhr am Freitagmorgen wurde die Polizei in Burbach alarmiert, dass eine Person in ein Wohnanwesen in der Pfaffenkopfstraße eingestiegen war. 

Als die Polizisten aus Burbach und Saarbrücken-Stadt am Tatort eintrafen, bemerkten sie, dass an der Eingangstür des Hauses eine Glasfassung eingeschlagen worden war. Das Gebäude wurde daraufhin umstellt. Die Beamten erkannten eine Person, die vom linken in den rechten Teil des beidseitig angebauten Gebäudes lief. Im Erdgeschoss öffnete der Eindringling einen Klappladen und sprang in den Hinterhof. Aufgrund der polizeilichen Umstellung misslang jedoch sein Versuch in Richtung Stahlwerkstraße zu flüchten. 

Der Unbekannte kletterte daraufhin auf einen Reifenstapel, der an der Rückseite einer Gaststätte gestapelt war. Von dort versuchte er mit einem rückwärts gerichteten Sprung durch die Fensterscheibe in das Wirtshaus zu gelangen. Dabei fügte er sich Schnittverletzungen im an Kopf, Gesicht und Hals zu. Die Polizei konnte den Einbrecher schließlich in der Gaststätte festnehmen

Da er verletzt war, wurde der Mann zunächst in einem Rettungswagen ins Klinikum Saarbrücken gebracht, wo er ärztlich versorgt wurde. Im Anschluss sperrte ihn die Polizei jedoch in die Gewahrsamszelle der Saarbrücker Dienststelle. Als die Beamten ihn durchsuchten, fanden sie nicht nur Bargeld, sondern auch mehrere goldfarbene Kerzenständer.

Zudem gab der Dieb, der keinen Personalausweis mit sich führte, gegenüber der Polizei falsche Personalien an. Es gelang jedoch im Rahmen einer erkennungsdienstlichen Behandlung, die Falschangaben aufzuklären. Der 30-Jährige war bereits mehrfach wegen Eigentums- und Gewaltkriminalität polizeilich in Erscheinung getreten. 

Die Staatsanwaltschaft in Saarbrücken stellte einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Festgenommenen. Er wurde einem Richter vorgeführt und befindet sich nun in der Justizvollzugsanstalt in Saarbrücken. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.