Flug zur Raumstation ISS: Noch zwei freie Plätze für Weltraum-Touristen

Gute Nachricht für alle Weltraum-Begeisterten: 2021 sollen erneut Touristen zur Raumstation ISS fliegen. Wer Interesse an einer Reise hat, sollte allerdings über das nötige Kleingeld verfügen.
Hier zu sehen: Astronaut Alexander Gerst an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Foto: dpa-Bildfunk/Nasa
Hier zu sehen: Astronaut Alexander Gerst an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Foto: dpa-Bildfunk/Nasa
Hier zu sehen: Astronaut Alexander Gerst an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Foto: dpa-Bildfunk/Nasa
Hier zu sehen: Astronaut Alexander Gerst an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Foto: dpa-Bildfunk/Nasa

Wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilt, soll Ende 2021 wieder ein bemannter Flug zur Internationalen Raumstation ISS stattfinden. Das Besondere daran: Zwei freie Plätze werden an Weltraum-Touristen vergeben.

Um die Reise zu organisieren, arbeitet die russische Raumfahrtbehörde mit dem auf Weltraumtourismus spezialisierten US-Unternehmen Space Adventures zusammen. Und das schickte bisher acht Privatflüge ins All. Zur Info: Erfolgreich zurück kehrten die Passagiere auch.

Ins Weltall reisen – mit dem nötigen Kleingeld

Abgesehen von der sehr begrenzten Anzahl an Plätzen, könnte sich der Preis einer solchen Reise für viele Weltraum-Begeisterte als Hindernis erweisen. Um einmal einen groben Rahmen zu nennen: Der erste Tourist (ein Milliardär), der zur Raumstation flog, bezahlte rund 20 Millionen Dollar für seinen Trip. Aber die Preise hängen natürlich auch von der Dauer der Reise sowie weiteren Faktoren ab.

Bis dato, so die Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa, zählte die ISS insgesamt schon fast 150 Besucher – meist Astronauten. Wer sich nicht auf Dienstleister verlassen will, kann währenddessen ja einfach privat reisen. Wie Richard Branson beispielsweise. Der Chef des privaten Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic soll angekündigt haben, im Sommer im eigenen Raumschiff ins Weltall starten zu wollen. (Der) Man(n) gönnt sich ja sonst nichts.

Und falls ihr eher Fans des Mondes seid, haben wir ebenfalls eine gute Nachricht für euch. Denn das Unternehmen SpaceX will künftig Touristen zum Mond schicken. Hin- und Rückflug, versteht sich.

Verwendete Quellen:
• dpa