Fridays for Future Saar bei Klimademo in Berlin am Start – rund 10.000 Menschen erwartet

An diesem Freitag (22. Oktober 2021) will die Klimaschutzbewegung Fridays for Future für eine Demo abermals Berlin auf die Straße gehen. Bei dem Zentralstreik in der Hauptstadt sind auch Vertreter:innen aus dem Saarland am Start. Darum geht es beim Protest:

Hier zu sehen: Eine Demonstration von Fridays for Future Neunkirchen vom April 2019. Foto: Anna Caspari

Fridays for Future Saar bei Klimademo in Berlin dabei

In Berlin habe die Politik noch immer „keine echte Antwort“ auf die Klimakrise – das lasse keine Wahl zu, heißt es auf der Webseite von Fridays for Future Saarland: An diesem Freitag (22. Oktober 2021) kommen den Angaben zufolge daher „alle klimabewegten Menschen“ aus Deutschland in Berlin zusammen. Das Ziel: ein „großer und bunter Zentralstreik für eine gerechtere Welt ohne Klimakrise“. Die Bewegung verlange Maßnahmen für eine Begrenzung der Klimaerwärmung auf 1,5 Grad.

Laut Berliner Polizei wurden zu der Klimademonstration durch das Regierungsviertel etwa 10.000 Menschen angemeldet. Auch die Klimaschützer:innen von Fridays for Future Saarland planen laut Webseite, bei dem Protest in der Hauptstadt mit dabei zu sein. Unter dem Hashtag #IhrLasstUnsKeineWahl wolle man sich „unüberhörbar in Berlin“ machen, damit „die Koalitionsverhandlungen den Druck der Straße spüren“.

Wie ebenso aus der Webseite hervorgeht, wollen die Teilnehmer:innen aus dem Saarland am morgigen Donnerstag (21. Oktober 2021), um etwa 21.00 Uhr, gemeinsam von Saarbrücken aus nach Berlin fahren – erst per Zug nach Mannheim und dann mit dem Bus weiter in die Hauptstadt. Wer mitfahren möchte, soll sich laut Fridays for Future Saar selbstständig eine Karte über den Ticketshop von Fridays for Future Deutschland buchen. Allerdings seien in der Nähe nur noch Tickets von Mainz aus verfügbar.

Hintergrund

Nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur („dpa“) hatte Fridays for Future bei einer großen Demonstration kurz vor dem Ende der Bundestagswahl mehr Klimaschutz gefordert. Schätzungen zufolge beteiligten sich etwa 100.000 Menschen daran. Vor dem Reichstagsgebäude hielt auch Initiatorin Greta Thunberg eine Rede. Laut Fridays for Future werden an diesem Freitag Demonstrant:innen aus ganz Deutschland erwartet. Der Startpunkt für den Protestzug: das Bundeskanzleramt um 12.00 Uhr.  Der Protest gehört laut „dpa“ zu Aktionstagen, zu denen das Bündnis „Gerechtigkeit Jetzt!“ anlässlich der Koalitionsverhandlungen aufgerufen hat.

Verwendete Quellen:
– Webseite von Fridays for Future Saarland
– Deutsche Presse-Agentur