Für Corona-Helfer: Ab sofort kostenlose Pannenhilfe des ADAC

Wer in der Medizin, in der Logistik oder im Lebensmittelhandel arbeitet, kann sich freuen: Für die Dauer der Corona-Krise bietet der ADAC den Mitarbeitern in „systemrelevanten Berufsgruppen“ jetzt kostenlose Pannenhilfe an.

Wer in "systemrelevanten Berufen" arbeitet, soll laut ADAC ab sofort kostenlose Pannenhilfe bekommen. Foto: Christophe Gateau/dpa-Bildfunk
Wer in „systemrelevanten Berufen“ arbeitet, soll laut ADAC ab sofort kostenlose Pannenhilfe bekommen. Foto: Christophe Gateau/dpa-Bildfunk

Der ADAC leistet ab sofort kostenlose Pannenhilfe für alle Menschen, die in „systemrelevanten Berufsgruppen“ arbeiten. Das hat der Verein am Montag (30. März 2020) mitgeteilt.

Das Angebot kann auch nutzen, wer kein Mitglied beim ADAC ist. Es richte sich demnach an alle Personen, die im Dienst der Gesundheit sowie der Versorgung unterwegs sind. Die kostenlose Pannenhilfe soll es zunächst für die Dauer der Corona-Krise geben.

Der ADAC bringe der Leistung der Arbeiter in „systemrelevanten Berufen großen Respekt entgegen“, so Technikpräsident Karsten Schulze. Ihre Mobilität sei entscheidend für den jeweiligen Einsatz und für die Gesellschaft insgesamt.

Deutschlandweit sind nach eigenen Angaben knapp 1.700 ADAC-Straßenwacht-Fahrer und rund 700 Mobilitätspartner unterwegs, um aktive Hilfe bei einem Unfall oder einer Panne zu leisten. Schulze: „Damit können wir einen relevanten Beitrag leisten, die Mobilität in der Krise für Einsatzkräfte, medizinisches Personal, Logistikunternehmen und Lebensmittelhandel zu erhalten.“

Die Pannenhilfe ist telefonisch unter (089)20204000, online unter www.adac.de/hilfe oder per ADAC-Pannenhilfe-App erreichbar.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des ADAC, 30.03.2020

Meistgelesen