Fußgänger in Lebach mit Softairwaffe beschossen

Zwei Bewohner der Ankerzentrums in Lebach wurden am gestrigen Samstag (11. Juli 2020) von Unbekannten mit einer Softairwaffe beschossen. Die Schüsse wurden aus einem fahrenden Auto abgefeuert.
Die Unbekannten schossen mit einer Softair-Pistole auf die beiden Geflüchteten in Lebach. Symbolfoto: Pixabay
Die Unbekannten schossen mit einer Softair-Pistole auf die beiden Geflüchteten in Lebach. Symbolfoto: Pixabay
Die Unbekannten schossen mit einer Softair-Pistole auf die beiden Geflüchteten in Lebach. Symbolfoto: Pixabay
Die Unbekannten schossen mit einer Softair-Pistole auf die beiden Geflüchteten in Lebach. Symbolfoto: Pixabay

Der 35-jährige Mann und die 32-jährige Frau gingen gegen 22:50 Uhr zu Fuß durch die Dillinger Straße in Richtung Ankerzentrum. In Höhe einer Bäckerei (Hausnummer 61) verlangsamte ein weißer BMW, der in die entgegengesetzte Richtung fuhr, seine Geschwindigkeit. 

Unbekannte feuern mit Softairpistole aus fahrendem Auto

Der Beifahrer hielt aus dem geöffneten Seitenfenster eine Pistole, bei der es sich offenbar um eine Softairwaffe handelte, und zielte auf die beiden Fußgänger. Er schoss viermal auf die Geschädigten. Daraufhin fuhr der Pkw schnell in Richtung Verteilerkreis Saarbrücker Straße. Die Frau wurde von einem der Geschosse an der Stirn verletzt, musste aber nicht in ärztliche Behandlung.

Laut Polizeiinspektion Lebach sei noch unklar, ob eine Beziehung zwischen den Tätern und Opfern besteht. Am Tatort wurden zwei grüne und eine weiße Softairkugel gefunden. Die Polizei leitete die Ermittlungen ein.

Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, soll sich bitte an die PI-Lebach unter der Telefonnummer 06881/5050 wenden.