Gloria Stages: So feiert Saarbrücken ab Samstag

Am Samstag öffnet das Gloria wieder an alter Stelle: Mit einem spannenden Konzept wollen die Betreiber der Location neues Leben
Foto: Chris Schäfer/SOL.DE
Foto: Chris Schäfer/SOL.DE
Foto: Chris Schäfer/SOL.DE
Foto: Chris Schäfer/SOL.DE

Am Samstag öffnet das Gloria wieder an alter Stelle: Mit einem spannenden Konzept wollen die Betreiber der Location neues Leben einhauchen.

Rückblick: Ursprünglich war der „Gloria-Palast“ ein Kino. 1984 gingen die Lichter aus. Ein Jahr später  eröffnete der Ort als Disco „Gloria“, hieß später dann „X-Dream“ und „N8Werk“.

Nach fast einem Jahr ohne Veranstaltungen startet der Tanztempel jetzt komplett neu. „Wir verstehen uns als Event-Location. Am Wochenende haben wir Club-Betrieb, konzentrieren uns auf House & elektronische Musik mit nationalen und internationalen DJs“, sagt Fonz, einer der beiden Betreiber von „Gloria Stages“.

Braucht Saarbrücken überhaupt eine weitere Großraumdisco? „Wir glauben, dass sich die Leute nach etwas Neuem sehnen. Wir wollen die Szene in Saarbrücken wieder auffrischen“, erklärt Fonz.

Wie der Name schon sagt, steckt hinter „Gloria Stages“ noch mehr. Fonz: „Unter der Woche wollen wir mit Konzerten, Betriebsveranstaltungen oder After-Work-Partys punkten.“

Offen ist der Tanztempel für „jeden, der unsere Regeln respektiert“. Wert wird aber auch auf „anständige“ Kleidung gelegt, macht Fonz klar.

Los geht’s an diesem Samstag (11.3.2017), die letzten Vorbereitungen laufen schon. Ihr werdet erwartet.

Facebook-Auftritt von Gloria Stages