Guide Michelin erkennt „L’Auberge de l’Ill“ im Elsass dritten Stern ab

Eines der berühmtesten Restaurants Frankreichs hat im neuen Guide Michelin einen Stern eingebüßt. Das „L'Auberge de l'Ill“ wurde von vormals drei Sternen auf zwei herabgestuft.
Im neuen Guide Michelin hat das „L'Auberge d'Ill“ im Elsass unter Marc Häberlin nur noch zwei Sterne. Foto: Britta Pedersen/dpa-Bildfunk
Im neuen Guide Michelin hat das „L'Auberge d'Ill“ im Elsass unter Marc Häberlin nur noch zwei Sterne. Foto: Britta Pedersen/dpa-Bildfunk
Im neuen Guide Michelin hat das „L'Auberge d'Ill“ im Elsass unter Marc Häberlin nur noch zwei Sterne. Foto: Britta Pedersen/dpa-Bildfunk
Im neuen Guide Michelin hat das „L'Auberge d'Ill“ im Elsass unter Marc Häberlin nur noch zwei Sterne. Foto: Britta Pedersen/dpa-Bildfunk

Jahr für Jahr erkochten Paul Häberlin und später sein Sohn Marc Häberlin die wichtigste Auszeichnung der Gourmet-Welt für das „L’Auberge de l’Ill“ im Elsass.

Seit 1967 hielt das Restaurant in Illhaeusern drei Sterne im Guide Michelin inne. Seit der gestern präsentierten Ausgabe, hat das „L’Auberge“ nur noch zwei. Eine herbe Enttäuschung für den Koch. Marc Häberlin äußerte im französischen Sender „France Bleu“, dass die Entscheidung ein Schlag für das ganze Team sei. Man werde nun aber die Fehler des vergangenen Jahres analysieren und korrigieren.

Das einzige Restaurant, das die Drei-Sterne-Auszeichnung länger innehielt, als Häberlins ist das „L’Auberge du Pont-de-Collonges“ in der Nähe von Lyon. Bereits zwei Jahre vor dem „L’Auberge de l’Ill“ konnte sein berühmter Chefkoch Paul Bocuse die Wertung im Guide Michelin einheimsen. 

Auch zwei weitere Edelrestaurants mussten ihren dritten Stern einbüßen: Das „La Maison des Bois“ von Marc Veyrat in Manigod und das „Astrance“ vpn Pascal Barbot in Paris. Allerdings wurden auch zwei Neue mit  Bestwertung ausgezeichnet: Das Mirazur“ in Menton an der Côte d’Azur von Starkoch Colagreco und das „Clos des Sens“ in Annecy von Laurent Petit. 

Verwendete Quellen:
• DPA
• Saarbrücker Zeitung