Harter Lockdown im Saarland steht bevor

Im Saarland gilt ein "harter Lockdown" als immer wahrscheinlicher. Aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen hat die Landesregierung für den morgigen Freitag (11. Dezember 2020) eine Sondersitzung des Ministerrats einberaumt. Laut Ministerpräsident Hans (CDU) müsse man unbedingt handeln, damit die Corona-Zahlen nicht weiter steigen.
Am Donnerstagnachmittag berät sich der Ministerrat zum verschärften Lockdown. Archivfoto: BeckerBredel
Am Donnerstagnachmittag berät sich der Ministerrat zum verschärften Lockdown. Archivfoto: BeckerBredel
Am Donnerstagnachmittag berät sich der Ministerrat zum verschärften Lockdown. Archivfoto: BeckerBredel
Am Donnerstagnachmittag berät sich der Ministerrat zum verschärften Lockdown. Archivfoto: BeckerBredel

Corona-Zahlen im Saarland steigen weiter

Im Saarland steigen die Corona-Zahlen trotz der aktuellen Beschränkungen des öffentlichen Lebens weiter an. Allein in den vergangenen beiden Tagen waren 820 Corona-Neuinfektionen zu beklagen. Die Sieben-Tages-Inzidenzen in den Landkreisen sind weiterhin sehr hoch. Im Regionalverband Saarbrücken und im Landkreis St. Wendel sind sogar Werte von weit über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen zu beklagen.

Saarländische Kommunen fordern harten Lockdown

Aufgrund der alarmierenden Corona-Zahlen werden die Forderungen nach einem harten Lockdown im Saarland immer lauter. Am Abend forderten zunächst die saarländischen Kommunen, dass man die Zeit zwischen den Feiertagen nutzen müsse, um die andauernde Corona-Welle zu brechen: „Saarländische Kommunen fordern harten Lockdown ab 27. Dezember“. Man erwarte von der saarländischen Landesregierung ein schnelles Handeln.

Ministerpräsident Tobias Hans kündigte am späteren Abend seinerseits an, dass die aktuellen Corona-Zahlen im Saarland alarmierend seien und dass man für den morgigen Freitag eine Sondersitzung des Ministerrats einberufen habe, um über das weitere Vorgehen zu beraten.  „Wir müssen handeln, damit die Zahlen nicht weiter steigen – das sind wir den Menschen in unserem Land und den Beschäftigten in unserem Gesundheitssystem schuldig“, schrieb Hans am Abend auf den sozialen Plattformen.

Der saarländische Ministerpräsident forderte weiterhin ein bundesweit beherztes Handeln: „Um die Lage in den Griff zu bekommen, ist ein harter Lockdown nötig“.

Harter Lockdown im Saarland wird immer wahrscheinlicher

Dass ein solch harter Lockdown im Saarland bald kommen wird, gilt nach den jüngsten Entwicklungen als sehr wahrscheinlich, da sich nahezu alle politischen Entscheidungsträger einig sind, dass die bisherigen Corona-Beschränkungen nicht ausreichend sind, um die Lage in den Griff zu bekommen. Ob aber bereits am morgigen Freitag eine Entscheidung getroffen wird, ist bislang noch unklar, da am Wochenende auch noch Beratungen zwischen den Ministerpräsident:innen der einzelnen Bundesländer anstehen.

Verwendete Quellen:
– eigene Recherche
– eigene Berichte