Haus nach Brand in Neunkirchen unbewohnbar

Ein Brand in Neunkirchen-Wiebelskirchen hat am Wochenende die Feuerwehr beschäftigt. Das Feuer machte das Gebäude vorerst unbewohnbar. Verletzt wurde niemand.


Nach einem Brand im Neunkircher Stadtteil Wiebelskirchen am Samstag (6. März 2021) ist ein Haus vorerst unbewohnbar. Menschen wurden nicht verletzt.

Feuer bricht in Schlafzimmer aus

Laut Polizei war das Feuer gegen 16.30 Uhr im Schlafzimmer eines Einfamilienhauses in der Forsthausstraße ausgebrochen. Die Ursache könnte demnach auf einen Defekt eines technischen Gerätes zurückzuführen sein.

Nachbarin alarmiert Hausbewohnerin

Eine Nachbarin hatte Rauchschwaden aus dem Erdgeschoss bemerkt und die Bewohnerin des Hauses alarmiert. Die junge Frau konnte das Gebäude laut Feuerwehr unverletzt verlassen. Den Einsatzkräften gelang es schnell, eine Ausbreitung des Brandes zu verhindern.

Gebäude vorerst unbewohnbar

Aufgrund der starken Rauch- und Rußkontamination ist das Haus derzeit nicht bewohnbar. Die Bewohner:innen konnten bei Nachbar:innen unterkommen.

Vor Ort: Feuerwehr, DRK und Polizei

Der Einsatz war nach etwas mehr als einer Stunde beendet. Vor Ort waren neben der Freiwilligen Feuerwehr auch das Deutsche Rote Kreuz und die Polizei.

[legacy_code]

+++ Zimmerbrand (mit Menschenrettung) , Brand in Einfamilienhaus +++ 📆 Datum: 06.03.2021 ⏰ Uhrzeit: 16:42 Uhr 🏡 Ort:…

Gepostet von Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen-Innenstadt am Samstag, 6. März 2021

[/legacy_code]

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Neunkirchen, 07.03.2021
– Mitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen, 07.03.2021

Meistgelesen